1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Jubel, Trubel, Heiterkeit

Weihnachtsgedicht Jubel, Trubel, Heiterkeit

von Josephine Hamann

da steht der Baum

Schnee gibt es hier kaum

draußen nur ein zarter Flaum

sehr nervös und freudig ist der Gaum’

-

geschmückt mit einer Kugel

wir feiern das Fest mit Jubel

Geschenke machen einem Trubel

wir kaufen sie mit Euro und Rubel

-

schöne Geschenke, die ihr uns gabt

seht her, es wurde nicht gespart

vor Appetit wird herumgedarbt

der Winterhimmel hat sich aufgeklart

-

das gute Essen, bringt es auf den Tisch

die gute, gare Gans ist frisch

ebenso wie Fondue und Fisch

offen ist der Wein mit einem Zisch

-

das Essen ist stets sehr lecker

nur selten hört man Gemecker

man wird selbst zum feinen Bäcker

Weihnachten bedeutet auch Geklecker

-

alles ist schon rum, man gibt sich fragend

alles schön, keiner gab sich klagend

alles herrlich bunt und farbend

alles, wie jedes Jahr, ein schöner Abend

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachtsgedichte 2/3