10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lisas Knecht Rubrecht

Weihnachtsgedicht Lisas Knecht Rubrecht

von Christa Stelzer

Lisa wurde gestern sieben,

hat an Knecht Rubrecht einen Wunsch geschrieben,

ein bisschen schief mit einem Fehler,

so schreibt mit sieben Jahren jeder.

Aber Lisa mag Knecht Rubrecht nicht,

er hat doch so ein bös‘ Gesicht.

Er hat nen langen weißen Bart,

wild und wüst, gar nicht apart.

Den roten Mantel sieht das Mädchen gern,

der hat ein Pelz, auf dem Knopf einen Stern.

Der Bursche ist sehr laut und poltert so,

ruft jedes Jahr zum Fest! Ho-ho-ho!

Wenn es schneit, fährt er mit dem Schlitten vor,

läutet und klopft draußen ans Tor.

Ihr buntes Päckchen legt er brav vor die Tür,

drum sagt die danke, ihm dafür.

Dann schleicht er leise sich davon, ganz still,

weil sie, die Lisa das so will.

Danke, Knecht Rubrecht, danke lieber Weihnachtsmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachtsgedichte 2/3