4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Weihnacht auf Erden

Weihnachtsgedicht Weihnacht auf Erden

von unbekannt

Advent, Advent, es brennt ein Licht.

Wieso erst eins? Das reicht mir nicht,

wo es doch sonst so trüb auf Erden.

Ich mag es lieber hell und bunt.

Was heißt hier Kitsch? Was heißt hier Schund?

Weihnacht soll es bei uns werden!

-

Advent, Advent, nun sind’s schon zwei.

Der erste Kaufrausch ist vorbei,

es wälzen sich die Käferherden

zu Punsch und zu den Currywürsten,

als würd‘ es sonst nach Nichts sie dürsten.

Weihnacht soll es bei uns werden.

-

Advent, Advent, die dritte brennt.

Besinnlich wird’s so wie man’s kennt.

Als lebte Bach noch auf der Erde,

legt hier und da ein Chor sich krumm

und schmalzt ein Oratorium.

Weihnacht soll es bei uns werden!

-

Advent, Advent, es brennt nun alles.

Was wollt Ihr mehr, im Fall des Falles,

es sollt‘ nun doch noch Weihnacht werden?

Vielleicht macht Ihr die Lichter aus

Und geht ganz einfach still nach Haus.

Damit es Weihnacht werd‘ auf Erden!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Weihnachtsgedichte 2/3