Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Weihnachtsgedichte 2015 Unvergänglichkeit
Weihnachten Weihnachtsgedichte Weihnachtsgedichte 2015 Unvergänglichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 06.12.2015
Anzeige

Weihnachten – die Geburt Jesu ist eines unserer höchsten, christlichen Feste,

all unseren Lieben soll es gut gehen, es gibt für jeden nur das Beste.

-

Vom Müllmann bis zur Arztpraxis wird jeder mit einer Kleinigkeit bedacht,

mit der Familie gemütlich zusammengesessen, geschenkt, geschlemmt, gelacht.

-

Seit Ewigkeiten ist es so die Tradition, die auch noch in Jahrhunderten besteht,

egal was geschieht, wie schnell und verrückt unsere Welt sich weiterdreht!

-

Und das ist gut so, denn alle Menschen sind „Herdentiere“ und brauchen einander,

müssen zusammenhalten, sich gegenseitig helfen – sonst fällt alles auseinander!

-

Es ist in uns, die Schöpfung hat es eigentlich jedem mitgegeben für das Leben auf Erden,

dass wir einander lieben, wertschätzen, danken, helfen und dadurch zufrieden werden.

-

Einige hatten das viele Jahre verdrängt, vergessen – es war ihnen abhandengekommen,

doch irgendjemand hat diese Menschen in diesem Jahr an die Hand genommen,

-

Hat sie die christlichen Werte wie Achtung, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft wiederfinden lassen, ihnen Mitmenschlichkeit wiedergegeben, sie in ihrem Tun über ihre Grenzen hinaus wachsen lassen.

-

Sie haben es gar nicht bemerkt oder darüber nachdenken müssen, es ist einfach so passiert,

das ist wunderbar, denn es zeigt, dass sich die Schöpfungsgeschichte nie ganz verliert.

-

Möge viel davon bestehen bleiben und noch mehr in die Zukunft fließen,

dann können wir alle miteinander das christliche Weihnachtsfest genießen.

von Manfred Jungbluth

06.12.2015

von Heike Jacobsen

06.12.2015

von Rosemarie Röder

06.12.2015
Anzeige