24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Weihnachtsgeschichten
Weihnachtsgeschichten
Weihnachtliche Geschichten unserer Leser
Weihnachtsgeschichten der Leser der Kieler Nachrichten

Es hat schon Tradition, dass wir zur Weihnachtszeit wunderschöne Weihnachtsgeschichten von unseren Lesern erhalten. In diesem Jahr ist alles mit dabei: Plattdütsches, Nachdenkliches, Geschichten zum Schmunzeln, Kreatives, von Groß aber auch von Klein.

Wir danken allen Autoren und wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

mehr
Anzeige

Weihnachtsgedichte
Weihnachtsgedicht Der Stern im Himmel

von Daliah-Marie Hermann mehr



von Antje Laenger

  • Kommentare
mehr
Waltraut Pippall

Es war Anfang Dezember 1952. Weihnachten stand vor der Tür. Ich war damals 12 Jahre alt, meine Schwester 11, meine Brüder 4 und 3. Wir wohnten in einem alten, mit Reed gedeckten Deputatshaus. Es hatte eine große Diele und von ihr führte eine steile Treppe auf den großen Boden. Immer, wenn ich traurig war oder allein sein wollte, zog es mich dort hin.

  • Kommentare
mehr
Gudrun Levecke

Entspannt sitze ich am Feuer und beobachte unser Futterhaus im Garten. Es herrscht reger Betrieb: An erster Stelle sind da Feldsperlinge, dann Kohl-, Blau- und Weidenmeisen, ein Rotkehlchen, das jeden Tag erscheint und als kleinster Gast ein Zaunkönig.

  • Kommentare
mehr
Ursula Gorgas

Wir wohnten mit 5 Personen in sehr kleinen 2 Zimmer-Altbauwohnungen. Meine Eltern, mein Opa, mein Bruder, er war 9 Jahre, und ich das jüngste Familienmitglied. Ich war gerade 5, noch recht verspielt, sehr gutgläubig und auch ziemlich naiv.

  • Kommentare
mehr
Else Koslowsky, 77 Jahre alt

Wir hatten das Jahr 1942 und es herrschte Krieg. Wir Kinder hatten wenige Spielsachen, aber ich hatte eine Puppe namens Ulla. Plötzlich fielen Ulla die Augen heraus, niemand konnte sie reparieren. Trotzdem spielte ich weiter mit meiner Ulla, auch ohne Augen.

  • Kommentare
mehr
Moni Stender

Es war der 24. Dezember, also Heiligabend. Das Wetter hatte keine Lust auf Weihnachten. Fieser Nieselregen durch- nässte jeden, der es wagte, ohne Schirm auf die Straße zu gehen. Dazu blies ein stürmischer Wind um alle Ecken und machte so manchen dieser Regenschirme reif für die Mülltonne. Jetzt, so kurz bevor die Geschäfte ihre Türen für die Feiertage schlossen, hasteten immer noch einige Menschen auf der Suche nach Geschenken durch die Straßen. 

  • Kommentare
mehr
von Brigitte Harkou

Marvin war der Schrecken des Kindergartens. Er war groß für sein Alter und strotzte vor Kraft. Wenn er eines der anderen Kinder anstupste, fiel es um. Marvin schaute dann ganz verdutzt und begriff gar nicht, wie das passieren konnte. Er bewegte sich ungelenk und tapsig. 

  • Kommentare
mehr
Goodgame BigFarm

Züchten Sie Tiere,
pflanzen Gemüse an und
werden zum Farmer

Gewinnspiele

Kostenlos mitmachen
und mit etwas Glück
jetzt gewinnen!

Anzeige