Menü
Wetter Regenschauer
6°/ 6° Regenschauer
Thema Green Screen Naturfilmfestival

Green Screen Naturfilmfestival

Alle Artikel zu Green Screen Naturfilmfestival

Kiel

Filmaufnahmen gesucht - Als die Beatmusik noch Protest war

Für einen Kurzfilm zum neuen Werftpark-Theaterstück „Schwarzer Schocker“ sucht Gerald Grote Amateuraufnahmen aus den 60er-Jahren in Kiel. Seinerzeit für den Privatbedarf gedacht, kann jede auf Acht-Millimeter-Filmen aufgenommene Sekunde den Film um einen weiteren Schnipsel Kieler Historie ergänzen.

Alev Doğan 29.01.2017

Ihre großen Augen und die strahlend blaue Farbe am Rücken machen sie unverwechselbar. Blauhaie sind echte Schönheiten. Nicht zuletzt deshalb haben sich die Verantwortlichen von Green Screen dazu entschlossen, ein besonders elegantes Exemplar als Motiv für das 11. Internationale Naturfilm-Festival vom 13. bis 17. September in Eckernförde auszuwählen.

Uwe Rutzen 26.01.2017

Was sagen die Ehrenamtlichen von Green Screen zum Wechsel an der Spitze des Internationalen Naturfilmfestivals Eckernförde? Wie kommt der Neue, Dirk Steffens, spontan an? Beim Helfertreffen Freitagabend traten Gerald Grote und Dirk Steffens gemeinsam und gut gelaunt vors Auditorium.

Cornelia Müller 06.11.2016

Er war Ideengeber und Motor, Visionär und Aushängeschild von Green Screen. Nach zehn Jahren an der Spitze des Internationalen Naturfilm-Festivals, das alljährlich im September in Eckernförde ausgerichtet wird, zieht sich Gerald Grote zurück. Der 61-jährige Kieler gibt die Festivalleitung an Dirk Steffens ab.

Uwe Rutzen 04.11.2016

Wissbegierig waren alle. Und Sitzfleisch brachten die rund 350 Besucher der 1. Kieler Nacht des Naturfilms ebenfalls mit. Ab 18 Uhr konnten sie sich im Studio Filmtheater fünf aus insgesamt 13 Filmen mit grünen Themen zusammenstellen und verfolgen.

Niklas Wieczorek 28.10.2016
Kultur

Erste Woche der Kinos in Kiel - Film pur oder hinter den Kulissen

Kieler Kinos laden im Oktober zur ersten gemeinsamen Aktionswoche

Ruth Bender 28.09.2016

Nicht nur in den Weltmeeren, auch in der Ostsee gibt es Ungewöhnliches zu entdecken. Der junge Eckernförder Taucher und Filmer Philipp Hoy (18) hatte das Glück, Tintenfische an der Hafenmole aufzunehmen. Sein Film „Kalmare vor der Haustür“ wurde beim Naturfilmfestival Green Screen mit dem Publikumspreis „Bester Kurzfilm“ ausgezeichnet.

Christoph Rohde 21.09.2016

Nach dem Festival ist vor dem Festival: Green Screen geht mit Rekorden in Runde elf. Zum Jubiläum im zehnten Jahr nach Gründung durch den Kieler Filmemacher Gerald Grote und einigen Eckernfördern zog es an fünf Tagen 150 Naturfilmer und 17100 Besucher nach Eckernförde.

Cornelia Müller 19.09.2016

Mehr Internationalität geht nicht in zehn Jahren: Filmemacher aus 81 Nationen hat Eckernförde gesehen. 160000 Zuschauer hat das Naturfilmfestival Green Screen in den Bann von Wildnis wie gequälter Natur gezogen – siebenmal mehr als das Städtchen Einwohner hat. Am Sonntag war Finale.

Cornelia Müller 18.09.2016

Einmal mehr steht am Ende des Internationalen Naturfilm-Festivals Green Screen in Eckernförde große Euphorie. Die offizielle Bilanz ist noch gar nicht gezogen, aber so viel lässt sich schon sagen: Filmemacher wie Publikum hatten Spaß, haben neue Kontakte geknüpft, kamen nicht aus dem Staunen heraus, wie Natur mit ausgefeilten Mitteln auf die Leinwand gebracht werden kann.

Cornelia Müller 18.09.2016
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10