Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Pralles Programm im Juli und August 2019
Kiel Pralles Programm im Juli und August 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 01.07.2019
Von Kristiane Backheuer
Auch das gehört zum 20. Kieler Kultursommer: Am Kieler Bootshafen im Herzen der Innenstadt werden wieder freitags und sonnabends Livemusik, DJ-Sets, Kultur und Thementage angeboten. Insgesamt werden rund 100 Acts auf der schwimmenden Bühne zu sehen sein. Quelle: Matthias Masch
Kiel

Über 300 Veranstaltungen sind im Juli und August geplant. Dazu kommen 26 Ausstellungen und 52 Events speziell für Kinder.

Sommeroper "Aida" wird diesmal an neun Standorten übertragen

Von der Live-Übertragung der Sommeroper „Aida“ (diesmal an sogar neun Standorten) über das Sommerfest der Kulturen im Freilichtmuseum bis hin zum Brückenfestival an der Hörnbrücke. Von der Museumsnacht über Lesungen am Meer bis hin zum Bootshafensommer. Langeweile in den Ferien ist bei diesem Programm ausgeschlossen. 

„Wir haben ganz, ganz viele Veranstaltungen in diesem Jahr unter freiem Himmel, am Wasser oder auf dem Wasser“, sagt Pia Behnke vom Amt für Kultur und Weiterbildung bei der Vorstellung des Programms. Und das Schönste ist: Das meiste ist kostenfrei.

So wie das Brückenfestival am „Blauen Engel“ an der Hörn. Direkt am Wasser wird an vier Tagen (4. bis 7. Juli) ein buntes Bühnenprogramm von Rock und Pop über Tango bis hin zu Jazz geboten. Dazu gibt es eine Tanzfläche vor der Bühne und Schnuppertanzstunden. 

3000 Bewerbungen für den Bootshafensommer

Der Kieler Bootshafensommer verspricht sogar an sechs Wochenenden mitten im Herzen der Innenstadt Livemusik, DJ-Sets, Kultur und Thementage. „Für dieses Jahr hatten wir die sensationelle Zahl von 3000 Bewerbungen“, erzählt Johannes Hesse von Kiel-Marketing. „Kiel haben jetzt wohl auch die großen Booking-Agenturen auf dem Schirm.“

Doch letztendlich soll das Format eine Plattform für lokale Künstler sein. Rund 100 Programmpunkte warten nun auf die Besucher. „Im letzten Jahr haben 60 000 Menschen unseren Bootshafensommer gezielt besucht“, so Hesse. „Dazu kamen noch rund 30 000 Passanten, die zufällig vorbeikamen.“

Die Baustellen rund um den Bootshafen stören Hesse übrigens gar nicht. „Baustellen stehen für Entwicklung, Perspektive und Zukunft. Das passt zu unserem Konzept.“ 

Lesungen am Meer sind absolute Dauerbrenner

„Ein absoluter Dauerbrenner sind die Lesungen am Meer für Kinder ab fünf Jahren“, sagt Angelika Stargardt vom Kulturamt. Vorgelesen wird immer mittwochs um 15 Uhr abwechselnd auf der Kieler Hansekogge, auf einem Boot am Falckensteiner Strand und auf dem Dampfschiff „Bussard“ beim Schifffahrtsmuseum.

Kult ist auch „Der kleine Prinz“ im Rathaus-Innenhof. Zwei Jahre lang musste das beliebte Theaterstück der „Komödianten“ wegen Umbauarbeiten pausieren. Nun kann der kleine Prinz wieder seine weise Botschaft in die Welt senden: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ 

Mit Spannung wird die Live-Übertragung der Sommeroper „Aida“ am Sonnabend, 24. August, erwartet. „In diesem Jahr sind Dietrichsdorf und Neumünster neu als Übertragungsorte dazugekommen“, so Johannes Hesse. „Das ist absoluter Rekord. Wir rechnen damit, dass mindestens 15 000 Besucher dann gleichzeitig die Verdi-Opernpremiere sehen werden.“

Großbildschirme wird es am Bootshafen, in Mettenhof, in Gaarden, in Friedrichsort, am Blücherplatz, im Anscharpark, in Dietrichsdorf, in Preetz und in Neumünster geben. „Für Rolli-Fahrer werden wir die Bühne des Bootshafens freiräumen“, freut sich Johannes Hesse über eine Neuerung.

Und geplant sei, dass im nächsten Jahr auch in Kiels Partnerstadt San Francisco übertragen wird. Selbst die dänische Stadt Aarhus und die befreundete Kommune Quingdao in China hätten schon Interesse bekundet. 

Zum Literatursommer kommt sogar der Norweger Jostein Gaarder

Wer durch das pralle Programm des Kultursommers 2019 blättert, kann aufgrund der Fülle eigentlich nur staunen: Was in Kiel alles los ist im Sommer! Es gibt Poetry-Slams mit so berühmten Poeten wie dem Kieler Björn Högsdal. Zum Literatursommer reist sogar Norwegens Schriftsteller Jostein Gaarder an.

Im Maschinenmuseum wird ordentlich Dampf abgelassen und beim Festival am kleinen Strand gegen Rechts gesungen. Und natürlich kann man sich schon auf die Museumsnacht am letzten Freitag im August freuen. Ach wie gut, dass endlich Sommerferien sind!

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kultursommer in Kiel

In Kiel gibt's keine hochgeklappten Bürgersteige

Ins Leben gerufen wurde der Kieler Kultursommer dank eines Ratsbeschlusses vom 8. Juli 1999. An Haushaltsmitteln wurden 40.000 DM bereitgestellt (heute sind es 27.000 Euro). Möglichst viele Veranstalter sollten eingebunden werden. Gewünscht wurde, dass das Programm Bürger, Familien und Touristen anspricht und ein Großteil am Wasser und im Freien stattfindet. Das hat sich bis heute nicht geändert. Auslöser war übrigens, dass man den Eindruck hatte, dass nach der Kieler Woche die Bürgersteige in der Stadt hochgeklappt werden. 

Der 20. Kultursommer wartet in diesem Jahr mit unzähligen Höhepunkten auf. Das komplette Programm gibt es online unter www.kiel.de/kultursommer oder gedruckt im „Fördelotsen“. Die kostenlose Broschüre von Kiel-Marketing, die mit einer Auflage von 100.000 Stück erscheint, liegt unter anderem in der Tourist-Info, im Neuen und Alten Rathaus sowie in vielen Hotels und Gastronomiebetrieben aus. 

Kiel Kuriose Kieler Woche 2019 - Wo ist denn nun das Holstentor in Kiel?

Kiel ist Landeshauptstadt und die Kieler Woche das größte Volksfest des Nordens: Da kann man schon einmal annehmen, dass auch alle Sehenswürdigkeiten Schleswig-Holsteins in Kiel zu besichtigen sind. Nur eben nicht dieses Holstentor, wie ein Touristenpaar von der Polizei erfuhr.

Niklas Wieczorek 02.07.2019

Der SVE Comet Kiel II vermeldete gleich sieben Neuzugänge für die kommende Saison – neben vielen neuen Gesichtern darf sich der Kreisligist auch auf Rückkehrer Oliver Graucob freuen. Der 45-jährige Keeper kommt im Doppelpack mit seinem 18-jährigen Sohn Niklas zum Kieler Ostufer-Team.

01.07.2019
Kiel Gutenbergstraße in Kiel - Unbekannte schlugen Mann ins Gesicht

Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Sonnabend in der Gutenbergstraße Kiel beraubt worden. Zudem schlugen ihm die drei unbekannten Männer mehrmals ins Gesicht. Jetzt sucht die Polizei Kiel Zeugen. Einen weiteren Raub gab es in der Nacht zum Montag am Westring. Zwei Tatverdächtige wurden gefasst.

01.07.2019