Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kostümiert ins neue Jahr
Kiel Kostümiert ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 04.01.2014
Von Hans-Jürgen Krannig
Schon seit Jahren hat sich der Charakter des Silvesterlaufes immer mehr vom reinen Wettkampf hin zum Kostümlauf verlagert. Quelle: Volker Rebehn
Kiel

Auch zur 40. Auflage des Laufes, der schon lange vom LTV Kiel-Ost ausgerichtet wird, hatten sich die meisten der knapp 200 Läuferinnen und Läufer in fantasievolle Outfits gezwängt. Damit war gleichzeitig ein neuer Teilnehmerrekord zu verzeichnen. Die zahlreichen Zuschauer, darunter auch Ralf Hegedüs, Leiter des Kieler Amtes für Sportförderung, der professionell den Startschuss abgab, konnten sich an wahrlich „irren“ Kostümen erfreuen, denn es gab zum Teil echte handwerkliche Wunderdinge zu bestaunen. Aber so manches fantasievolle Outfit erleichterte das Laufen für seinen „Träger“ nicht gerade. Dies wird jedoch gern hingenommen, denn für die meisten ist – anders als bei sonstigen Straßenläufen - beim Silvesterlauf nicht die Finalplatzierung entscheidend, sondern vielmehr die Rangfolge in der Kostümwertung.

Hier schoss diesmal in der Einzelwertung die männliche Meerjungfrau in Gestalt von Andreas Möller den Vogel ab, nur hauchdünn geschlagen folgten „Schläfriger FC St. Pauli“ mit  Laura Triphahn sowie die „Partybombe“ von Henning Laß. Ebenso  schwierig wurde es für die „unbestechliche Jury“ auch bei der Gruppenwertung. Am Ende fanden in den Augen der Juroren die „Blumenwiese“ der Familien Blodau und Järv das meiste Wohlgefallen. Sie verdrängten damit die Gruppe „Grüsse von der Alm“ – Kuhherde mit Bauer – vom LTV Kiel-Ost auf den zweiten Platz. Aktuellen Bezug auf langwährende verkehrspolitische Probleme im letzten Halbjahr nahmen die „Bauarbeiter“ von der LG POWER-Schnecken mit ihrem Kunstwerk „Stau wegen Brückenschäden“ auf Rang drei. Viel Beifall gab es auch für andere Platzierte, so für die „Schwarzwälder Kirschtorte von Bärbel Kusche oder Johann Schneider als der „Rattenfänger von Ellerbek“. Auch das Präsidium des FC Bayern mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge bekam sein Fett ab durch die Gruppe der LG Albatros. Als buntgewandeter sportlicher Clown beeindruckte Anja Tews erneut das Publikum, als sie radschlagend die letzten 80 Meter zum Ziel zurücklegte.

Er hat schon etwas – der traditionelle Kieler Silvesterlauf, mit dem die Kieler Leichtathleten und Hobbyläufer seit vielen Jahren den Spaß und die Freude am Laufsport zum Jahresende noch einmal nachdrücklich dokumentieren. Schon seit Jahren hat sich der Charakter des Silvesterlaufes immer mehr vom reinen Wettkampf hin zum Kostümlauf verlagert.

Bei Temperaturen von 6 Grad und Sonnenschein konnte sich auch die sportliche Seite des Spektakels zum Jahresausklang sehen lassen. Vom Start weg setzte sich der junge Dennis Stalla vom Borener SV an die Spitze des Feldes. Der frischgebackene Landes-Vizemeister im Crosslauf seiner Altersklasse U 20 hatte die Konkurrenz jederzeit sicher im Griff. Bis zum Ziel wuchs der Vorsprung auf ein beachtliches Maß und in flotten 18:13 Min holte er sich bei seinem ersten Start den Sieg beim Kieler Silvesterlauf. Holger Wollny (SC Fortuna Bösdorf) sicherte sich ungefährdet Rang zwei vor Uwe Schimkus (LG  Wedel/ Pinneberg) und dem Sieger aus dem letzten Jahr Jörn Eichmann (USC Kiel). Bei den Frauen wiederholte Vorjahressiegerin Verena Becker (SG TSC Kronshagen/ Kieler TB) ihren Erfolg. Nachdem sie bereits am Vormittag den Silvesterlauf am Schierensee souverän gewann, brauchte sie auch in Ellerbek die Konkurrenz nicht zu fürchten. In überzeugender Manier fiel der Sieg an die Marathon-Spezialistin aus Kronshagen, wobei sie Carolin Harms (o.V.), die letztjährige Zweite Jule Schnoor (Wellingdorfer SV) und Sabrina Sentek (o.V.) auf die Plätze verwies.

Das LTV-Organisationsteam unter Leitung von Dettmar Stöckmann hatte zum Jubiläum einmal mehr ganze Arbeit geleistet und erhielt wieder viel Lob für einen wirklich guten Job.

Ergebnisse 40. Kieler Silvesterlauf (5,5 KM):

Männer Gesamteinlauf:

1.Dennis Stalla (Borener SV) 18:13 Min, 2. Holger Wollny (SV Fortuna Bösdorf) 18:19 Min, 3. Uwe Schimkus (LG Wedel/ Pinneberg) 18:26 Min, 4. Jörn Eichmann (USC Kiel) 18:55 Min, 5. Hans Peters (USC Kiel) 19:33 Min, 6. Dirk Michael Marschall (USC Kiel) 19:36 Min, 7. Jonas Koch (o.V.) 19;45 Min, 8. Tim Janke (PTSV) 20:25 Min,

Frauen Gesamteinlauf:

1.Verena Becker (SG TSV Kronshagen/ Kieler TB) 21:34 Min, 2. Carolin Harms (o.V.) 25:31 Min, 3. Jule Schnoor (Wellingdorfer TV) 26:36 Min, 4. Sabrina Sentek (o.V.) 26:43 Min, 5. Anja nThiesen (LTV Kiel-Ost) 28:17 Min, 6. Dr. Katharina Schulte (LTV) 28:35 Min, 7. Chantal Rusitzka (o.V.) 28:59 Min, 8. Sarah Seulen (LTV) 29:24 Min,

Kostümwertung:

Einzel:

1. „Meerjungfrau“ Andreas Möller, 2. „Schläfriger FC. St. Pauli“ Laura Triphahn, 3. „Partybombe“ Henning Laß, 4. „Schwarzwälder Kirschtorte“ Bärbel Kusche,

Gruppen:

1.“Blumenwiese“ Familien Blodau und Järv, 2. „Grüße von der Alm“ LTV Kiel-Ost, 3. „Stau wegen Brückenschäden“ LG POWER-Schnecken, 4. „FC Payern Präsidium – Uli wir halten Dich“ LG Albatros