Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel So kommt die Wagengruppe über den Winter
Kiel So kommt die Wagengruppe über den Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 06.02.2018
Von Niklas Wieczorek
Wollen weiter zuversichtlich über den Winter kommen: Die Wagengruppe-Aktivisten möchten dennoch anonym bleiben. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

"Es ist natürlich nicht der innerstädtische Freiraum, den wir uns erhofft haben", sagt eine Bewohnerin. Für viele Dinge im Alltag sei der Standort "nicht praktikabel". Die meisten Wege erledige die Gruppe mit dem Fahrrad. Und jetzt im Winter seien einige Vorzüge der Freifläche nicht mehr so leicht nutzbar: Komposttoilette, Holzschuppen zum Trocknen oder eine Feuertonne werden noch gebraucht, aber das kuschelige Sofa verwaist und vereist. „Wir treffen uns eher in den Wagen“, sagt eine zweite Bewohnerin. Aber darinnen ist es dank Holzöfen mollig warm. Fernab anderer Bebauung sei das Heizen mit Holz kein Problem.

Seitdem sie im August nach Wellsee weiterzogen, gab es die Vereinbarung mit dem Büro des Oberbürgermeisters, weiterhin Ideen für einen künftigen Wagenplatz auszutauschen. Eine Diskrepanz zeigt sich hier: Vorschläge in zweistelliger Zahl habe man eingereicht, so die zweite Bewohnerin. Von der Stadt heißt es: "Von der Wagengruppe liegen uns aus 2017 ein und ab Mitte Januar vier weitere Flächenvorschläge vor." Die zuständigen Ämter der Stadt prüften diese Flächen und letztlich entscheide die Selbstverwaltung.

Der Mietvertrag ist gerade unterschrieben

In Hauptausschuss und Ratsversammlung hatte zuletzt CDU-Fraktionschef Stefan Kruber im November kritisiert, dass lediglich eine einseitige Nutzungserlaubnis von der Stadt erteilt worden sei. Sein Einwand, es sei kein Pachtvertrag zustande gekommen, hat sich inzwischen allerdings überholt: "Wir haben gerade einen Mietvertrag unterschrieben", sagt eine Bewohnerin. Bis Mitte Mai gelte dieser, und bis dahin wollen Gruppe und Stadt eine neue Station gefunden haben.

Nach KN-Informationen zahlt die Wagengruppe, die kurz vor einer formell juristischen Vereinsgründung steht, monatlich einen niedrigen dreistelligen Betrag für die Fläche. Laut Stadt ist diese als Verkehrs- und Grünfläche im Flächennutzungsplan geführt. Sie könne langfristig zum A21-Bau als Anschlussstelle, Regenrückhaltung oder Ausgleichsfläche genutzt werden. Bis dahin muss die Wagengruppe längst weitergezogen sein.

Kiel Wärmebildkamera im Einsatz Feuerwehr löscht Brand in Kiel

Löscheinsatz mit Wärmebildkamera: Eine aufmerksame Nachbarin hatte am Montagabend gegen 22 Uhr Feuerschein im Dachbereich eines Nachbarhauses in der Kaiserstraße in Kiel Gaarden entdeckt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

06.02.2018
Kiel Altenheim an der B 76 Senioren leiden unter dicker Luft

Im Alter wünschen sich viele Menschen Ruhe und Natur. Im Awo-Servicehaus Lübscher Baum ist beides nicht zu haben. Tag und Nacht rauscht der Verkehr vorbei. Der Theodor-Heuss-Ring, an dem die Wohnungen liegen, ist die am meisten befahrene Straße in Schleswig-Holstein. Der Seniorenbeirat ist besorgt.

Karen Schwenke 06.02.2018
Kiel Schwerer Verkehrsunfall Drei Verletzte am Rondeel in Kiel

In der Nacht auf Sonntag ist es gegen Mitternacht zu einem schweren Verkehrsunfall am Rondeel in Kiel gekommen: Drei Personen wurden leicht verletzt, als zwei Pkw frontal ineinander fuhren. Die Polizei sucht nach der Ursache des Unfalls.

Niklas Wieczorek 05.02.2018