Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Lautstarke Demo für Gleichberechtigung
Kiel Lautstarke Demo für Gleichberechtigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 08.03.2019
Von Steffen Müller
Mit Plakaten, Fahnen und Trillerpfeifen demonstrierten in Kiel rund 1000 Menschen am Weltfrauentag für Gleichberechtigung. Quelle: Frank Peter
Kiel

Der Bahnhofsvorplatz ist gut gefüllt, als pünktlich um 16 Uhr die Kundgebung "Feminists strike back! Queerfeministisch – kämpferisch – solidarisch" beginnt. Frauen sämtlicher Altersklassen haben sich versammelt, um für mehr Rechte und Anerkennung einzutreten. Eine von ihnen ist Lara Hellwig, die eine kostenlose Zeitung verteilt, die eigens für den Weltfrauentag produziert wurde. "Es gibt weltweit so viele Ungerechtigkeiten gegen Frauen", erklärt Lara Hellwig ihre Motivation, an der Demonstration teilzunehmen. "Auch wenn ich selber noch keine Ungerechtigkeit erfahren habe, möchte ich dagegen vorgehen", sagt sie. 

Kritik an Paragraf 219a

Mit einem großen Banner sind Kirsten Hansen und Gabi Gschwind-Wiese auf den Bahnhofsvorplatz gekommen. Auf lila-farbenen Grund stehen in weißer Schrift die Wörter "Diskriminierung", "Armut", "§219a", "Femizid" und "Sexismus". Durch all diese Begriffe gehen zwei rote Striche. "Es ist einfach unmöglich, dass es immer die Frauen sind, die zurückstecken müssen und diskriminiert werden", sagt Hansen. Die Rentnerin hat ihre Tochter nach eigenen Angaben früher alleine großgezogen, ihrem Kind alles ermöglicht. Ihr selbst fehle nun aber im Alter das Geld. Auch Gabi Gschwind-Wiese ist alleinerziehend, wuchs in den 1960er Jahren selbst bei ihrer Mutter auf. "Ich bin schockiert, dass es 50 Jahre später immer noch so ist, dass hauptsächlich die Mütter die Erziehung übernehmen."

Auch Männer demonstrieren

Unterstützung bekommen die Frauen auch von Männern. Einer von ihnen ist Gazi Sikican. "Auch als Mann bin ich für Gleichberechtigung. Außerdem demonstrieren wir hier auch für Minderheiten und mehr Toleranz." Nach der Kundgebung am Bahnhof zog der Demonstrationszug weiter durch die Stadt bis zum Rathausplatz.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dem SVE Comet Kiel gelang in der Fußball-Verbandsliga ein Saisonauftakt nach Maß. Während Konkurrent TSV Kronshagen beim 2:2 gegen Rot-Schwarz zwei Punkte einbüßte, landete das Ostuferteam bei der SG Bornhöved/Schmalensee einen 1:0-Erfolg. Allerdings war die Leistung des Spitzenreiters mäßig.

Michael Felke 08.03.2019
Kiel Disput mit Trainer Atasoy - Denkpause für Türkspors Ali Kalma

Inter Türkspor wähnte sich nach einem starken Schlussspurt zum Jahresende mit sieben Punkten aus drei Spielen im ruhigen Fahrwasser der Fußball-Oberliga. Doch nach dem 1:3 zum Rückrundenauftakt gegen Schilksee wird die See für das Ostuferteam unruhig.

Michael Felke 08.03.2019

Der Museumshafen in der Hörn wird zur festen Einrichtung. Die Stadt überlässt dem Verein Museumshafen dauerhaft das Germaniabecken, das er bereits provisorisch nutzt, und zusätzlich einen 60 Meter langen Streifen am Willy-Brandt-Ufer auf der östlichen Hörnseite für seine Traditionsschiffe.

Michael Kluth 08.03.2019