Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel bekommt eine Strandbar
Kiel Kiel bekommt eine Strandbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 24.04.2018
Von Petra Krause
Noch muss viel getan werden, bevor die schwimmende Strandbar Mitte Mai an der Blücherbrücke aufmacht. Dennoch braucht Tim Bielinski auch mal eine Pause. Quelle: Petra Krause
Anzeige
Kiel

„Man hat ja so manche Schnapsidee während des Studiums“, sagt der gebürtige Husumer. Als er dann aus dem Süden für den Job zurück in den Norden nach Kiel kam, reifte so eine Idee. „Ich wollte mich einfach nicht damit abfinden, dass Kiel keine Strandbar hat.“ Und da er das Organisieren zu seinen Stärken zählt, legte er los. Die Planungen zogen sich jedoch in die Länge, wegen der aufwendigen Recherche, „was alles erfüllt sein muss, um das Projekt zu realisieren“.

Insgesamt sind 250 Sitzplätze geplant

„Erst wollte ich selbst einen Ponton bauen lassen.“ Doch mit Kosten von über einer Million Euro überstieg das sein Investitionsvolumen von 170000 Euro um ein Vielfaches. Deshalb hat er jetzt einen langfristigen Nutzungsvertrag für den Ersatzanleger abgeschlossen. Dieser bringt 1200 Tonnen Gewicht mit, bewegt sich kaum und wird künftig an der hinteren Blücherbrücke im Innenbereich liegen. „Da ist es geschützter, und man hat einen freien Blick auf die Kieler Skyline.“ 85 Tonnen Sand werden auf den Ponton aufgeschüttet. „Maximal könnte ich 500 aufbringen“, so Bielinski, der natürlich eine Stabilitätsprüfung vom Ingenieurbüro vorliegen hat. Dort im Sand wird es verschiedene Bereiche geben. Eine Seite wird mit Liegestühlen und Sonnenschirmen bestückt. Auf der anderen Seite liegt die Bar. Der Ponton wird über zwei barrierefreie Gangways zu erreichen sein. Geplant sind Longdrinks, Highballs, Flaschenbiere, ein paar gute Weine und natürlich Softdrinks. Die Snacks werden „basic sein“ mit Hafenbroten als Sandwich, süßen und herzhaften Waffeln und Eis vom Kieler Start-up „Packeis“. In der Mitte befindet sich der Loungebereich mit Sofas in U-Form. Insgesamt sind 250 Sitzplätze geplant. Anfangs wird alles noch per Selbstbedienung laufen, später möchte er auf Service umstellen.

Noch liegt die Strandbar vor dem Seefischmarkt

Noch liegt die Strandbar vor dem Seefischmarkt, und es wird an den Aufbauten gewerkelt. Anfang Mai wird der Ponton von einem Schlepper an die Blücherbrücke gezogen, wo noch Restarbeiten wie das Aufstellen der Schirme und Möbel anstehen.

Der Ponton des „Sandhafens“ liegt an der Blücherbrücke. Öffnungszeiten täglich ab 12 Uhr, werktags bis 24 Uhr, am Wochenende bis 2 Uhr. Bei schlechtem Wetter geschlossen.

23.04.2018
Kristiane Backheuer 24.04.2018
23.04.2018