Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Feuerwehr rettet 75-Jährigen in Holtenau
Kiel Feuerwehr rettet 75-Jährigen in Holtenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:08 28.02.2018
Von Frank Behling
Rund 40 Einsatzkräfte waren beteiligt. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits auf das Wohnhaus übergegriffen und drohten auch bis in den Dachstuhl vorzudringen. Mit einem koordinierten Innen- und Außenangriff löschten die Einsatzkräfte die Flammen innerhalb einer halben Stunde. Im Haus wurde ein Bewohner gefunden und durch den Rettungsdienst versorgt. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Löscharbeiten zogen sich in die Länge, da Teile des Daches aufgenommen und Glutnester mit Hilfe von Wärmebildkameras gesucht und gelöscht werden mussten. Bei dem Einsatz waren Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Schilksee vor Ort. Da zeitgleich ein Teil des Löschzugs der Hauptwache bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 215 gebunden war, rückte auch ein Teil der Ostwache aus Gaarden nach Holtenau aus.

Anzeige

Die Vorbereitungen für die zweite Digitale Woche in Kiel (8. bis 15. September 2018) laufen auf Hochtouren – und dabei möchten die Organisatoren vor allem an den Stellschrauben drehen, die im Jahr der Premiere noch nicht gegriffen haben.

Kristian Blasel 19.02.2018

Auf der Suche nach neuen sportlichen Herausforderungen stieß Inga Quotadamo aus Kiel auf die RTL-Show „Big Bounce“. Jeden Freitagabend stellen sich dort 80 Sprungbegeisterte einem Trampolinparcours. Ihr Ziel: Höher, schneller und weiter zu springen als alle anderen, um das 100 000 Euro zu gewinnen.

Christin Jahns 19.02.2018

Die Vision aus Berlin eines kostenlosen ÖPNV für alle lässt jetzt auch die Kieler Ratsversammlung träumen. Mit großer Mehrheit stimmte sie dem CDU-Vorschlag zu: Der OB möge sich beim Bund dafür einsetzen, „dass Kiel als sechste Modellstadt für einen kostenlosen Nahverkehr berücksichtigt wird“.

Jürgen Küppers 19.02.2018