Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Fördefähre von Angelgeschirr getroffen
Kiel Fördefähre von Angelgeschirr getroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 24.04.2019
Von Frank Behling
Fördeschiff "Strande" wurde in der Innenförde von einem Angelgeschirr getroffen. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Die Wasserschutzpolizei Kiel fahndet jetzt nach dem Angler. Der Mann hatte zusammen mit anderen Petrijüngern am Ostermontag nahe der Hörnbrücke an der Bastion im Kieler Hafen geangelt.

Beule in einer Sitzbank

Beim Auswerfen seines Vorfachs mit Blei und fünf Angelhaken hatte er sich gegen 16.45 Uhr aber offenbar verkalkuliert. Die Angelausrüstung schlug mit erheblicher Wucht auf dem Sonnendeck des gerade an der Bahnhofsbrücke anlegenden Fördeschiffes "Strande" ein.

Anzeige

"Es hat zum Glück nur eine Bank getroffen und dort auch eine Beule hinterlassen", sagte Ansgar Stalder, Betriebsleiter der Reederei SFK. Obwohl das Deck zum Unglückszeitpunkt mit etwa 20 Fahrgästen besetzt war, wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Angler flüchtete nach dem Vorfall

Die sofort alarmierte Wasserschutzpolizei rückte aus, konnte den Angler aber nicht mehr antreffen. "Die Absuche des Bereichs blieb erfolglos", sagte Polizeisprecher Oliver Pohl. Der Mann soll hellblaue Kleidung getragen haben.

Hinweise von weiteren Zeugen nimmt die Wasserschutzpolizei unter der Telefonnummer 0431/160-1610 entgegen. Erst im vergangenen Jahr waren vier Seeleute der Reederei durch Angelhaken verletzt worden.

Kiel Berührungen für die Seele - Kuschelpartys in Kiel
Kristiane Backheuer 24.04.2019
Annette Göder 24.04.2019
Kiel Landstrom im Kieler Hafen - Kreuzfahrer kommen 2020 an die Steckdose
Frank Behling 24.04.2019