Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Angst vor dem Kapuzen-Mann wächst in Kiel
Kiel Angst vor dem Kapuzen-Mann wächst in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 30.01.2019
Tatorte Speckenbeker Weg und Damaschkeweg: In Kiel-Hammer geht die Angst vor dem Kapuzenmann um. Quelle: Frank Peter
Kiel

Ein Unbekannter hat in den vergangenen Wochen in Kiel dreimal Kinder angegriffen. Die acht- bis zwölfjährigen Schüler konnten sich zwar in allen Fällen losreißen und kamen mit dem Schrecken davon. Doch an den Schulen und in der Elternschaft ist die Sorge groß. Die Polizei Kiel ermittelt mit Hochdruck. "Wir gehen von einem Einzeltäter aus", sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler.

Kinder in Kiel angegriffen: Serie binnen acht Tagen

Interaktive Karte: Hier wurden die Kinder in Kiel angegriffen

Warum kam das Phantombild der Polizei Kiel erst jetzt?

Mithilfe der Aussagen des 12-Jährigen fertigten die Ermittler in Kiel erstmals ein Phantombild des Angreifers an, der eine schwarze Nike-Kapuzenjacke und Jeans getragen haben soll. Vor dem Gesicht mit den auffälligen Augenringen habe er sich ein schwarzes Tuch gebunden, so die Polizei, die Anfang der Woche eine öffentliche Fahndung startete.

Die Nachricht, dass der unbekannte Mann noch mindestens ein weiteres Mal in diesem Monat ein Kind bedrängt hat, sorgt für eine Menge Gesprächsstoff. Bei Eltern und Kindern wächst die Angst vor dem unbekannten Mann mit der Kapuze.

"Wir mussten erst weitere Ermittlungen und einen Beschluss des Amtsgerichts abwarten", erklärte Polizeisprecher Matthias Arends. Kindliche Zeugen seien eine Herausforderung, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler. "Sie wollen es dem Fragenden recht machen." Die Aussagen des Jungen bewertet die Staatsanwaltschaft aber als glaubhaft.

Die Straftat einzugrenzen, sei allerdings schwer. Kiels Oberstaatsanwalt Axel Bieler sprach von "versuchter Nötigung". Er habe aber auch Verständnis, wenn Eltern ein Sexualdelikt oder eine versuchte Entführung befürchten.

Mann mit Kapuze macht Kindern und Eltern in Kiel Angst

Unter den Müttern und Vätern seien die Angriffe des Kapuzenmanns in Kiel Thema Nummer eins. Es herrsche ein "beklemmendes Gefühl", sagte eine Mutter. Und: "Das wird bleiben, solange der Täter frei herumläuft." Eine andere hat ihre Tochter für den Notfall mit einer Trillerpfeife ausgestattet.

In Kiel wurden drei Kinder von einem Unbekannten angegriffen. Begleiten Sie Ihre Kinder deshalb jetzt zur Schule?
Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
In Kiel wurden drei Kinder von einem Unbekannten angegriffen. Begleiten Sie Ihre Kinder deshalb jetzt zur Schule?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Sibylle Kilian, Leiterin der Uwe-Jens-Lornsen-Schule, mahnte, nicht in Hysterie zu verfallen. Die Ereignisse sollten aber auch nicht unter den Tisch gekehrt werden. Eltern sollten mit ihren Kindern sprechen, ihnen aber keine Angst machen, sondern konkrete Handlungsanweisungen mit auf den Weg geben, riet Lidija Baumann, Leiterin des Kieler Kinderschutzzentrums.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Von Niklas Wieczorek und Christin Jahns

Kiel Mord in Schackendorf - Staatsanwältin fordert Lebenslang

Als Mord aus niedrigen Beweggründen charakterisierte die Staatsanwältin die Tat, bei der der Angeklagte seine Ehefrau Anfang November 2017 nach einem Streit mit einem Zaunpfahl erschlagen haben soll. Die Staatsanwältin fordert eine lebenslange Freiheitsstrafe.

29.01.2019

140.000 Unterschriften hat der Vater der 2008 ums Leben gekommenen „Gorch Fock“-Kadettin Jenny Böken bei einer Petition für eine Wiederaufnahme der eingestellten Ermittlungen gesammelt. Insgesamt 14 Aktenordner übergab Uwe Böken mit seiner Frau nun an Justizministerin Sabine Sütterlin-Waack (CDU).

Frank Behling 29.01.2019
Kiel Wildwest vor Grundschule - Polizeikontrollen nur Teil einer Lösung

Das Verkehrschaos in der Melsdorfer Straße vor der Gorch-Fock-Grundschule war einmal mehr Thema des Ortsbeirates Hasseldieksdamm/Schreventeich. Und eine schnelle Lösung ist weiterhin nicht in Sicht.

Jennifer Ruske 29.01.2019