Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Fischhallen-Lauf ganz ohne Plastikmüll
Kiel Fischhallen-Lauf ganz ohne Plastikmüll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:39 10.02.2020
Von Karin Jordt
Für die Umstellung auf Porzellangeschirr, Mehrwegbecher und die umweltfreundliche Anfahrt beim Ostufer Fischhallen-Lauf hat der LTV Kiel-Ost mit Organisator Jens Meier Fördermittel aus dem Programm „Gemeinsam Kiel gestalten“ beantragt. Quelle: Karin Jordt
Anzeige
Kiel

Der 16. Ostufer Fischhallen-Lauf am 17. Mai wird erstmals ohne Plastikmüll auskommen: An der Strecke erhalten die Athleten Mehrwegbecher aus Kunststoff, im Zielbereich gibt es für die Aktiven und die Gäste Geschirr aus Porzellan und Besteck aus Metall. „Wir sind die Ersten in Schleswig-Holstein, die das versuchen“, erläuterte Organisator Jens Meier vom LTV (Lauftreffverein) Kiel-Ost im Ortsbeirat. Allein in Kiel gebe es bei Laufveranstaltungen pro Jahr insgesamt 70 000 Plastikbecher, die erst auf der Straße und dann im Müll landeten. Die neuen Mehrwegbecher aus Kunststoff würden nach der Benutzung professionell gereinigt und dann bei Sportereignissen wiederverwendet. Die Läufer müssten die Becher dafür allerdings an der Strecke hinter den Getränkeständen in große Behälter werfen. 

Kostenloser Fahrschein mit einer Startnummer

Weiter werden mobile Triathlon-Radständer aufgestellt für Gäste, die mit dem Fahrrad kommen. Außerdem gilt die Startnummer erstmals als Fahrschein für Bus und Bahn zum Fischhallen-Lauf und zurück. Dafür müsse der Verein aber 4,02 Euro pro Fahrgast bezahlen, betonte der LTV-Sprecher, der in Schleswig-Holstein eine ökologische Trendwende für Sportveranstaltungen einläuten möchte. Für das Vorhaben beantragt der LTV eine Unterstützung von 4069 Euro, 1500 Euro wird der Verein beisteuern. Für den Ostufer Fischhallen-Lauf, der jedes Jahr ausgebucht ist, gibt es noch einige Startplätze.

Anzeige

Eine Summe von 5500 Euro wird für einen begehbaren, stabilen Bücherschrank aus Holz mit einer robusten Glasfront beantragt. „Am 23. August soll die Einweihung sein“, kündigte Peter Schümann vom Büchereiverein Dietrichdorf an. Der öffentliche Bücherschrank wird etwa 1,10 Meter breit werden und seinen Platz vor der Praxisklinik an der Schönberger Straße bekommen. Für eine Erstausstattung an Literatur werde der Büchereiverein sorgen, erläuterte Schümann. „Leute gehen ein und aus, nehmen Bücher zum Lesen mit und stellen andere hinein“, erklärte er. Vereinsmitglieder würden möglichst oft nach dem Rechten sehen, außerdem suche der Verein noch Paten.

Im Norden gibt es mehr als 50 Bücherschränke

Öffentliche Bücherschränke gibt es bereits in vielen Städten und Dörfern, allein in Schleswig-Holstein sind es über 50. Oft sind die Mini-Bibliotheken in Telefonzellen, Vitrinen oder Holzhäuschen untergebracht und mit einer bunten Mischung vom Reiseführer bis zum Roman und Kinderbuch bestückt. Jeder, der vorbeikommt, kann unverbindlich Lesefutter bringen, kostenlos mitnehmen oder tauschen – eine Idee, die auch den Ortsbeirat überzeugte.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Der im Sturm am Sonntag auf der Kieler Förde havarierte Frachter wird jetzt von der Kieler Wasserschutzpolizei untersucht. An Bord war die Maschine im Sturm vor Friedrichsort ausgefallen. Das Schiff drohte zu stranden.

Frank Behling 10.02.2020

Der entscheidende Hinweis kam von einem Nachbarn, teilte die Polizei am Montagmittag mit: Beamte haben in der Nacht zu Sonntag einen 38-Jährigen festgenommen, der zuvor in der Egerstraße in Kiel-Elmschenhagen ein Auto aufgebrochen haben soll.

Niklas Wieczorek 10.02.2020

Am Bremerskamp soll die Universität Kiel auf einer Fläche von rund 9,3 Hektar erweitert werden. Zusätzlich plant das Max-Rubner-Institut einen Neubau auf einer Fläche von 1,5 Hektar. Für die Vorhaben wurden jetzt Messungen für ein Verkehrsgutachten auf der Olshausenstraße durchgeführt.

Sven Janssen 10.02.2020