Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Anwohner beschweren sich über Sperrungen
Kiel Anwohner beschweren sich über Sperrungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 25.04.2019
Von Steffen Müller
In den Mittagsstunden hält sich der Verkehr in der Alten Lübecker Chaussee noch in Grenzen, doch nachmittags bilden sich Staus. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Grund sind laut Anwohnern die seit vergangener Woche gesperrten kleineren Ab- und Zufahrten des Theodor-Heuss-Rings. Da von Dorotheenstraße, Krusenrotter Weg, Dithmarscher Straße, Lübscher Baum und Ratzeburger Straße kein Weg mehr von oder auf die Stadtautobahn möglich ist, weicht der Verkehr auf andere Strecken aus. Besonders betroffen sind das Stormarnviertel nördlich und die Grüne Lunge südlich vom Theodor-Heuss-Ring. Hier müssen Umwege gefahren werden, etwa über die Hamburger Chaussee und über die Alte Lübecker Chaussee. 

Stop-and-go und Hupkonzerte

Ortsbeiratsmitglied Jasmin Bauer (SPD), selbst Anwohnerin der Alten Lübecker Chaussee, berichtete, wie sich die Verkehrslage seit den Sperrungen verändert habe. "Von 16 bis 18 Uhr ist nur noch Stop-and-go auf der Lübecker und der Stormarnstraße. Begleitend dazu gibt es Hupkonzerte, da die Supermarktbesucher nicht von den Parkplätzen hereingelassen werden." Die Zustände seien "unerträglich".

Einschränkungen für die Müllabfuhr

Bauer erzählte auch, dass die Müllabfuhr nun rückwärts aus den kleinen Stichstraßen herausfahren müsse. Explizit nannte sie die Dithmarscher Straße. Hier seien Parkplätze weggefallen, damit die Wagen des ABK genügend Platz haben, um rückwärts auf die Stormarnstraße zu gelangen. "Mir geht es nicht darum, dass keine Parkplätze wegfallen dürfen, aber das ist eine unglaublich negative Begleiterscheinung."

Warnung vor drohenden Fahrverboten

Die SPD-Politikerin fürchtet durch das erhöhte Verkehrsaufkommen eine stärkere Luftverschmutzung und würde sich wünschen, dass eine Messstation an der Alten Lübecker Chaussee zur Kontrolle aufgestellt wird. "Stehender Verkehr verursacht mehr Abgase als fließender. Wie lange soll der Spaß noch andauern?" Der Ortsbeiratsvorsitzende und Parteifreund Max Dregelies bittet um Geduld. "Wir wissen alle, dass das Thema ,Theodor-Heuss-Ring’ ein schwieriges ist. Die Maßnahmen sind ja temporär, und dass die Maßnahmen am Anfang für Chaos sorgen, ist normal. Jetzt müssen wir erst einmal abwarten, ob sie in zwei bis drei Wochen immer noch zu Chaos führen. Bei einem Dieselfahrverbot hätten wir noch mehr Spaß auf der Alten Lübecker."

Verwaltung in Schutz genommen

Dregelies betonte, dass die Verwaltung mit den Vorkehrungen am Theodor-Heuss-Ring die Anwohner nicht "piesacken" wolle, sondern Fahrverbote verhindern möchte. "Ich glaube, dass keiner in den Ämtern mit den Maßnahmen wirklich zufrieden ist."

Freitag: Demonstration gegen Autoverkehr

Fahrverbot auf dem Theodor-Heuss-Ring für alle Autos – jedenfalls am kommenden Freitagnachmittag: Die Stadt hat dort eine Demonstration mit Fahrrädern und Skateboards unter dem Motto „Straßenparty statt Rush-Hour“ genehmigt. 500 Teilnehmer werden erwartet. Wir zeigen die geplante Route:

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Die Wagengruppe Schlagloch ist wieder umgezogen – am neuen Standort im Meimersdorfer Moor droht aber bereits wieder Ungemach. Wie die Aktivisten am Mittwoch berichteten, verlief der bisherige Austausch mit den vermeintlichen Eigentümern nicht gerade einvernehmlich.

Niklas Wieczorek 25.04.2019

Die Stadtwerke Kiel ändern ab dem 1. Mai ihre Öffnungszeiten in ihren beiden Kundenzentren in Kiel und Preetz. Als einen Grund dafür nennt Stadtwerke-Sprecher Sönke Schuster die veränderte Nutzerfrequenz: „Seit 2012 kommen knapp 50 Prozent weniger Besucher in unsere beiden Energiezentren.“

25.04.2019

Feuer im Klausdorfer Weg in Kiel: In der Nacht zu Donnerstag mussten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei in Kiel zu einem Wohnungsbrand nach Wellingdorf ausrücken. Die Ursache für das Feuer ist noch nicht ermittelt. Verletzt wurde niemand, jedoch ist die Wohnung nicht mehr bewohnbar.

Thomas Paterjey 25.04.2019