Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel 18 neue Bahnen sind wieder spielbereit
Kiel 18 neue Bahnen sind wieder spielbereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 25.01.2019
Von Petra Krause
Holger Ohlmeier (rechts) und sein Schwager Robert Rossow testeten bei Eiseskälte die neuen Bahnen der Minigolfanlage. Quelle: Petra Krause
Anzeige
Kiel

„Natürlich nicht, wenn Schnee liegt, da wir die Bahnen nicht freiräumen“, sagt Ohlmeier, der die Anlage 2005 übernommen hat. Damals wurde alles von Grund auf überholt und hat sich seitdem komplett verändert. Eigentlich sei der Austausch der Bahnen der 18-Loch-Anlage noch nicht nötig gewesen. Doch vor zwei Jahren konnte Ohlmeier einen kompletten Satz aus einer Konkursmasse günstig erwerben. „So etwas kriegt man nicht so schnell wieder“, war ihm klar, und er lagerte das Ganze erst einmal ein. Irgendwann im vergangenen Jahr fragte er sich schließlich: „Warum sollen die da nur rumliegen?“ Also drängte er seinen Schwager Robert Rossow zum Austausch der Bahnen. „Ich schleppe immer alles an, und er muss es verwerten“, sagt Ohlmeier grinsend.

Eine Spaßbahn zusätzlich

Bis auf zwei Bahnen sind von der Gestaltung alle wie vorher. Tatsächlich könnten hier auch Meisterschaften gespielt werden. Grundsätzlich gibt es 18 Bahnen und 24 verschiedene Aufbauten, die für eine Meisterschaft anerkannt sind. „Wir könnten die Anlage dafür freigeben, aber wir möchten unsere normalen Gäste nicht vergraulen.“ Im Frühling ist noch das Verlegen von neuem Rollrasen auf der von Hanfpalmen gesäumten Anlage geplant. Außerdem wird es noch eine 19. Spaßbahn geben. „Wir sind dabei, die individuell zu gestalten“, so Ohlmeier.

Spaß auf 2000 Quadratmetern

Über geringe Besucherzahlen kann er nicht klagen. Die seien in all den Jahren konstant gut gewesen. Mit ein Grund mag auch das Gesamtangebot auf dem 2000 Quadratmeter großen Grundstück mit Gastronomie und Kinderspielplatz sein. Auf einer großen und zum Teil überdachten Terrasse gibt es etwa 80 Sitzplätze. Von kann man die in unmittelbarer Nähe auf der Ostsee vorbeiziehenden Schiffe beobachten. Gleich daneben liegt der große Spielplatz, unter anderem mit Großfeldschach, Tischtennis, Marinekutter, Rutsche, Schaukel, kleinen Autos, Wippe und vielem mehr. „Jedes Jahr stecken wir hier mindestens 5000 Euro rein. Für Wartungsarbeiten oder auch für Neuanschaffungen“, so Ohlmeier.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Karen Schwenke 25.01.2019
Michael Kluth 25.01.2019