Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Tempo-50-Schild sorgt für Verwirrung
Kiel Tempo-50-Schild sorgt für Verwirrung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 17.12.2019
Von Petra Krause
Dieses Schild mit einer Begrenzung auf 50 km/h sorgt derzeit fürbrenzlige Momente auf der B 503. Quelle: Frank Peter
Kiel

Leserin Julia Theil ließ das Schild keine Ruhe, zumal ihrer Mutter, die brav abbremste, beinahe der Hintermann aufgefahren wäre. Unbedarft wollte sie dem Schild auf die Spur kommen. Auf der Internetseite der Stadt Kiel füllte Julia Theil unter Ideen und Mängelmeldungen das Online-Formular aus.

Zwar wusste sie, dass es sich um eine Bundesstraße handelt, aber schließlich lag diese auf Kieler Stadtgebiet. „Ich bekam aber keine Antwort“, erzählt sie. Aufgeben war aber keine Option. Also fragte sie einen Bekannten, den CDU-Ratsherren Rainer Kreutz, um Rat.

Fall ist im Landesbetrieb bekannt

„Der gab mir diverse Nummern.“ Ihr telefonischer Irrweg führte sie zu einer Dame im Bürger- und Ordnungsamt, die sie an den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr in Rendsburg verwies. „Sie sind nicht die Erste“, bekam sie zu hören. Somit war der Mann am Ende der Leitung bereits im Bilde und konnte das Geheimnis lüften.

Der Anpralldämpfer der Brücke müsse saniert werden. Sollte jetzt jemand gegen die Brücke fahren, könnte Einsturzgefahr bestehen. Aus diesem Grund wurde nicht nur das Tempo-50-Schild aufgestellt, sondern auch rot-weiße Baken vor einem der Pfeiler aufgestellt.

Sicherheitsmaßnahme wegen defekten Dämpfer

Die Nachfrage beim Landesbetrieb bestätigte das: „Aufgrund der defekten Schutzeinrichtung vor dem Brückenpfeiler bestehen erhebliche Gefahren für Fahrzeuginsassen bei Abkommen von der Fahrbahn und möglichem Anprall an den Brückenpfeiler, auch die Stabilität des Bauwerks könnte bei einem Anprall beeinträchtigt werden“, teilte das Presseamt mit.

Die defekte Schutzeinrichtung ist ein Anpralldämpfer der Fußgängerbrücke, der nach einem Verkehrsunfall nicht mehr funktionstüchtig ist.

Reparatur im Winter nicht möglich

Der Anpralldämpfer, der aus verschiedenen Materialien bestehen kann, soll bei einem Unfall sowohl die Fahrzeuginsassen schützen, als auch die Beschädigung der Bauwerke verhindern. Der an der Fußgängerbrücke besteht aus Beton und kann deshalb im Winter nicht repariert werden. Der Auftrag für die Reparatur sei aber erteilt, so das Presseamt.

Bis das der Fall ist, wurde „die zulässige Geschwindigkeit im Bereich der Schadstelle in Abstimmung mit den Ordnungsbehörden für den Streckenabschnitt auf das vertretbare Maß reduziert“. Sobald ein neuer Anpralldämpfer hergestellt sei, werde die Geschwindigkeitsregulierung aufgehoben.
Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kiel So war das damals in Kiel Das Wohnzimmer wurde zum Badezimmer

Susanne Brockmann wuchs im Lehmberg 21a in Kiel auf. In der Serie "So war das damals in Kiel" erinnert sie sich an die kleine Zwei-Zimmer-Wohnung, in der sie mit vier Jungs und drei weiteren Mädchen aufgewachsen ist.

16.12.2019
Kiel Rapssilo brennt in Pönitz Zugverkehr Kiel - Lübeck unterbrochen

Auf der Bahnstrecke von Kiel nach Lübeck wurde der Regionalverkehr zwischen Pönitz (Holst) und Eutin vorübergehend eingestellt. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Grund war ein brennendes Rapssilo. Auch auf der Strecke nach Hamburg kam es zu Behinderungen.

16.12.2019

Der Business Run steht 2020 unter grünem Banner. Rainer Ziplinksy von Zippels Läuferwelt, Organisator des Business Runs, hat mit der AOK einen neuen Partner und Financier für das Lauf-Event im Sommer gefunden. Ab sofort können Firmen-Teams sich für die 4,5 Kilometer lange Strecke anmelden.

Laura Treffenfeld 16.12.2019