Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kieler Bäckerei Schmeer schließt ihre Türen – nach 60 Jahren
Kiel

Bäckerei Schmeer in Kiel schließt nach 60 Jahren die Türen - die Hintergründe für das Aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 30.11.2021
Von Oliver Stenzel
Nach über einem halben Jahrhundert stellt die Bäckerei Schmeer in Schilksee und am Blücher ihren Betrieb ein. Bäckermeister Stefan Schmeer und seiner Frau Marion fällt der Abschied nicht leicht.
Nach über einem halben Jahrhundert stellt die Bäckerei Schmeer in Schilksee und am Blücher ihren Betrieb ein. Bäckermeister Stefan Schmeer und seiner Frau Marion fällt der Abschied nicht leicht. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

„Es ist eine echte Achterbahn der Gefühle“, beschreibt Stefan Schmeer die letzten Arbeitstage in seiner Traditionsbäckerei in Kiel, die ihre Türen mit dem Ende des Novembermonats für immer schließt. Viele Kunden hätten noch einmal vorbeigeschaut, um Lebewohl zu sagen und sich für die Leidenschaft zu bedanken, mit der er und seine Frau Marion gemeinsam mit den Mitarbeitenden in den beiden Filialen in Schilksee und Kiel bis zuletzt Backkunst nach guter alter Art geboten haben.

Bäckerei Schmeer: Einige Rezepte stammten noch aus dem Gründungsjahr

Einige der Rezepte stammten tatsächlich noch von 1961, dem Gründungsjahr der Bäckerei, in der Stefan Schmeers Vater die erste Filiale in der Samwerstraße eröffnete. Der Sohn stieg mit 15 Jahren in den Betrieb ein. 2021 durfte die Bäckerei daher noch ihr 60-jähriges Bestehen feiern, während der heute 65-jährige Stefan Schmeer auf ein über 50 Jahre währendes Arbeitsleben zurückblicken kann.

Was die Schmeer’sche Backkunst auszeichnete? Marion Schmeer muss nicht lange nachdenken: „Wir haben unsere Ware immer auf die klassische Art hergestellt, keine Vormischungen verwendet und im wortwörtlichen Sinn auf Handarbeit gesetzt.“ Die Treue der vielen Stammkunden war der Lohn für dieses Beharrungsvermögen.

Dementsprechend gab es in den beiden Filialen in Schilksee am Ankerplatz und in der Kieler Yorckstraße auch noch selten gewordene Backwaren wie Hörnchen oder Amerikaner. Ebenso zählten die Torten zu den Spezialitäten des Familienbetriebs, an dessen Tresen stets die persönliche Ansprache und individuelle Beratung im Mittelpunkt standen.

Im Laufe der 60 Firmenjahre betrieb die Bäckerei Schmeer an vielen Standorten Filialen, unter anderem im Knooper Weg, in der Eckernförder Straße und in Kiel-Pries. Dass man sich zuletzt auf das Hauptgeschäft in Schilksee mit dem daneben gelegenen Eiscafé sowie die Filiale am Blücherplatz konzentrierte, hatte persönliche Gründe. „Leider kämpfe ich seit einigen Jahren mit meiner Gesundheit“, bekennt Stefan Schmeer. Dieser Umstand und der im Backhandwerk ausgeprägte Personalmangel veranlasste das Ehepaar schließlich, die Reißleine zu ziehen und den Betrieb aufzugeben.

Mit der Schließung der beiden verbliebenen Standorte verschwinden auch zwei der letzten Bäckereien in der Region, in denen sich Backstube und Verkaufsraum unter einem Dach befanden. „Wir hatten noch Bestandsschutz“, betont Marion Schmeer. Heute sei diese einst selbstverständliche Kombination ein Auslaufmodell.

Bäckerei Schmeer in Kiel: Mitarbeiter können weiter am Ankerplatz arbeiten

Das gilt ebenso für die Öffnungszeiten der Bäckerei, bei der man in Schilksee ab 5 Uhr und in der Yorckstraße ab 6 Uhr morgens seine Brötchen kaufen konnte. Während der Nachmieter am Blücherplatz noch nicht bekannt sei, ziehe in Schilksee jetzt die Bäckerei Günther ein, berichtet Marion Schmeer und ergänzt, dass diese in dem Stadtteil bislang im Rewe-Markt beheimatet war. Ihren Mitarbeitern habe Günther dabei das Angebot gemacht, weiter am Ankerplatz zu arbeiten.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die 54-Jährige selbst will sich zunächst einmal in Ruhe überlegen, wie es bei ihr weitergehen soll. An oberster Stelle stehe im Moment natürlich die Gesundheit ihres Mannes. Doch zumindest ein Projekt hat das Ehepaar für die nahe Zukunft ganz fest eingeplant: Urlaub. „Den“, verrät Marion Schmeer, „haben wir nämlich seit mittlerweile zehn Jahren nicht mehr gemacht.“

Michael Kluth 30.11.2021
Frank Behling 30.11.2021
Begleiter durch den Advent und 2022 - Neue Kalender zeigen besondere Seiten Kiels
29.11.2021