Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Studiengang Bauingenieurwesen: FH Kiel und RBZ am Schützenpark kooperieren
Kiel

Bauingenieur-Studium in Kiel: FH und RBZ am Schützenpark kooperieren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 17.12.2021
Von Jördis Früchtenicht
Im Studiengang Bauingenieurwesen kooperieren die Fachhochschule Kiel und das RBZ am Schützenpark künftig miteinander. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten die Schulleiterin des RBZ, Martina Propf, und der Präsident der Fachhochschule, Björn Christensen, in Kiel.
Im Studiengang Bauingenieurwesen kooperieren die Fachhochschule Kiel und das RBZ am Schützenpark künftig miteinander. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten die Schulleiterin des RBZ, Martina Propf, und der Präsident der Fachhochschule, Björn Christensen, in Kiel. Quelle: SHIBB/Lucks
Anzeige
Kiel

Mit einer Kooperation sollen Teile der Ausbildung zum Vermessungstechnikerin und -techniker in Kiel künftig im Bauingenieur-Studium an der Fachhochschule (FH) Kiel anerkannt werden: Denn das Institut für Bauwesen der FH und die Landesberufsschule für Vermessungstechnik, angesiedelt im Regionalen Berufsbildungszentrum (RBZ) am Schützenpark, wollen künftig eng zusammenarbeiten.

Den entsprechenden Kooperationsvertrag haben RBZ-Schulleiterin Martina Propf und Fachhochschul-Präsident Prof. Björn Christensen unterzeichnet. Künftig werden die Vorkenntnisse der Absolventinnen und Absolventen des RBZ im Bereich Vermessungswesen im Studium anerkannt. Damit brauchen sie das Modul Vermessungslehre nicht mehr belegen.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

RBZ-Lehrkräfte kommen als Dozierende an die Fachhochschule Kiel

Lehrkräfte des RBZ wiederum unterstützen die Fachhochschule Kiel im Rahmen eines Lehrauftrages als Dozierende. Für die Schülerinnen und Schüler des RBZ gibt es zudem die Möglichkeit, Angebote im Rahmen des Jugendcampus der FH nutzen, die vom Institut für Bauwesen ausgerichtet werden.

„Dank der Zusammenarbeit wird der Ausbildungsstandort Kiel deutlich gestärkt und dem Fachkräftemangel im Bauwesen entgegengewirkt“, freut sich Arbeitsminister Bernd Buchholz (FDP) über die Kooperation. Dass nun Vorkenntnisse aus der Ausbildung im Studium anerkannt werden, sei ein großer Vorteil, so Jörn Krüger, Leiter des Schleswig-Holsteinischen Instituts für berufliche Bildung. „Den Schülerinnen und Schülern werden direkt weitere Aufstiegsmöglichkeiten eröffnet.“

RBZ-Schulleiterin sieht Vorteile für die Kieler Azubis

Einen positiven Effekt für die Azubis sieht auch RBZ-Schulleiterin Propf: „Die Nutzung der Fortbildungsangebote für Schülerinnen und Schüler an der FH, ist ein weiterer Baustein für die Qualifizierung der Auszubildenden.“

Den Bachelorstudiengang Bauingenieurwesen gibt es an der Fachhochschule Kiel seit dem Wintersemester 2018/19. Inzwischen ist er dort der am stärksten nachgefragte ingenieurwissenschaftliche Studiengang. Landesbehörden und Unternehmen der Bauwirtschaft kooperieren im Rahmen des industriebegleitenden Studiums (IBS) mit der Hochschule.

„Während sich in den anderen MINT-Studiengängen vor allem junge Männer einschreiben, ist sein Frauenanteil mit über 30 Prozent vergleichsweise hoch“, so Prof. Lars Appel, Leiter des Instituts für Bauwesen. Durch die Zusammenarbeit mit dem RBZ werde der Zuzug junger Menschen gestärkt, die sich für das Bauen interessieren.

Michael Kluth 16.12.2021
Niklas Wieczorek 16.12.2021