Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Beschlossen: Moshi wird Partnerstadt
Kiel Beschlossen: Moshi wird Partnerstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:29 13.02.2014
Von Martina Drexler
Im Kieler Rathaus wurde diese Woche die Städtepartnerschaft mit Moshi beschlossen. Quelle: hfr
Kiel

Zur Region Moshi mit ihren 420.000 Einwohnern existieren bereits seit längerem Verbindungen von Ärzteorganisationen, Kirchen und anderen Institutionen. Alle Gesprächspartner – von deutscher Botschaft bis zum Außenministerium Tansanias – hätten zur Aufnahme offizieller Beziehungen geraten.

Doch CDU wie auch FDP überzeugten die Argumente nicht: Rainer Tschorn, stellvertretender Stadtpräsident, fürchtet, dass sich die Stadt Kiel mit der neuen Partnerschaft überhebt. Die Vertreter aus Moshi erwarteten sehr viel, dabei könne der Etat für Städtepartnerschaften von derzeit 80.000 Euro nicht erhöht werden, meinte er. Ähnlich argumentierte auch Christina Musculus-Stahnke (FDP): „Da eine Aufstockung finanziell nicht darstellbar ist, geht jede weitere Partnerschaft zu Lasten der bestehenden.“

Doch der Beschluss, einen unbefristeten Partnerschaftsvertrag abzuschließen, fand gegen die Stimmen von CDU und FDP die breite Unterstützung von SPD, Grünen, Linken, Direkter Demokratie und SSW. Der Tenor: Kiel könne viel lernen und Moshi habe viel zu geben.