Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel 3,5 Mio. Besucher bei der Kieler Woche
Kiel 3,5 Mio. Besucher bei der Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 30.06.2019
Von Michael Kluth
Zogen eine positive Bilanz zur Kieler Woche 2019 (von links): Jürgen Funk (Leiter der Polizeidirektion Kiel), Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Kieler Woche Chef Philipp Dornberger, Segel-Chefkoordinator Dirk Ramhorst, Christoph B. Leikauf (Hoteldirektor Aida) und Ingo Berger (1. Polizeihauptkaommissar der Wasserschutzpolizei). Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Bei der 125. Kieler Woche konnten die rund 3,5 Millionen Besucher aus 70 Ländern (Schätzung von Stadt und Polizei) auf den Veranstaltungsflächen viel Neues entdecken. Insgesamt 125 Neuerungen hatten sich das Kieler-Woche-Büro und die Partner einfallen lassen – von mehr Serviceleistungen für Traditionssegler bis hin zu außergewöhnlichen „KiWo“-Souvenirs.

Hier zeigen wir Ihnen die schönsten Bilder der Kieler Woche 2019.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer nannte die Jubiläumsausgabe der Kieler Woche grandios. Nie sei ihm so bewusst geworden wie auf seiner sechsten Kieler Woche als OB, was diese zehn Tage für Kiel sind: "Ein Segel- und ein Sommerfest und viel, viel mehr." Er bezifferte die Kosten für die Stadt unterm Strich auf etwa zwei Millionen Euro.

Kein Regen zur Kieler Woche 2019

Sein Highlight? "Als OB: das Wetter", sagte Kämpfer. "Diese Kieler Woche ist tatsächlich regenfrei geblieben - ein wunderbares Jubiläumsgeschenk“. Und persönlich? "Mein Sieg bei der Poetry-Slam-Battle auf der Jungen Bühne."

Hier sehen Sie Bilder von der Kieler Woche 2019.

Bei seinem Auftritt beim Kieler-Woche-Poetry-Battle hatte Kämpfer sein Fazit bereits auf den (gereimten) Punkt gebracht: „Ach, Kieler Woche, gäbe es dich nicht, man müsste dich erfinden – weil wir auf dir alles Gute der Stadt in einem einzigen Fest zusammenbinden!“

Kieler-Woche-Chef stolz auf Deutschlands größtes Pfandsystem

Kieler-Woche-Chef Philipp Dornberger hob unter 125 Neuerungen "Deutschlands größtes Pfandsystem" hervor. Es habe Mut dazugehört, ein so komplexes System zu installieren. Kiel werde sich damit jetzt um die Zertifizierung "Blauer Engel" bewerben.

Das Ende der 125. Kieler Woche sehe er "mit einem weinenden und einem müden Auge", sagte Dornberger.

Kieler Polizei zieht überwiegend positives Fazit

Für die Polizei zog der Leitende Polizeidirektor Jügen Funk ein überwiegend positives Fazit. Nach seiner ersten  Kieler Woche als Polizeichef in Kiel sagte er: "Das Sicherheitskonzept mit seinen Sperr- und Kontrollstellen hat sich auch im dritten Jahr bewährt."

Die Polizei habe auch noch einige Demonstrationen zu bewältigen gehabt, sagte Funk und dankte allen Kräften der Landespolizei und auch hinzugezogenen Kollegen aus dem Nordverbund, vor allem aus Hamburg.

Kieler Polizeichef beklagt Aggressivität gegen Einsatzkräfte

Die Polizei registirierte 84 Anzeigen vor allem wegen sogenannter Rohheitsdelikte. Das sind elf mehr als im vergangenen Jahr. Schwerpunkt der Straffälligkeiten sei die Hörn gewesen.

Gleich 14 Mal gab es Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, gegenüber sechs Fällen 2018. Da habe sich "die alkoholbedingte Aggressivität einiger weniger Besucher gegen Polizei und Rettungskräfte gerichtet". 116 Platzverweise wurden ausgesprochen, gegenüber 106 im Vorjahr.

Tragisch: Ein Kieler-Woche-Besucher starb nach einer Rangelei an einer Hirnblutung. Zuvor wurde der Mann (31) an der Kaistraße reanimiert.

Kieler Woche 2019 in Zahlen

Wasserschutzpolizei rügt wilde Freizeitsegler

Für die Wasserschutzpolizei nannte der Erste Polizeihauptkommissar Ingo Berger die vergangenen zehn Tage "die anstrengendste Kieler Woche. die wir je hatten." Er rügte Freizeitsegler, die Regatten, Begleitfahrten und die professionelle Seefahrt gestört hätten. Berger beklagte eine "Individualisierung der Rechtsauslegeung" auf dem Wasser. Mit vier Schlauchbooten habe die Polizei die Friedrichsorter Enge sichern müssen.

Hier sehen Sie Bilder von der Windjammerparade zur Kieler Woche 2019.

Die 125. Kieler Woche endet am Sonntag, 30. Juni, um 23 Uhr mit dem Abschlussfeuerwerk.

Mehr zur Kieler Woche 2019

Lesen Sie auch

Stimmen sie ab: Wie gut hat Ihnen die Kieler Woche 2019 gefallen?

Feuerwerk zur Kieler Woche 2019: Alle Infos und die besten Aussichtspunkte

Mann stirbt nach Kieler-Woche-Besuch: Rangelei ist Todesursache

So schön war die Windjammerparade zur Kieler Woche 2019

Kieler Woche 2019: Dem Musikprogramm fehlten die Weltstars

Liveblog zur Kieler Woche 2019

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund drei Millionen Besucher feiern vom 22. bis 30. Juni 2019 die 125. Kieler Woche - und wir begleiten das größte Sommerfest Norddeutschlands mit einem Liveblog. Vom Soundcheck bis zum Abschlussfeuerwerk sind Sie so immer aktuell informiert.

KN-online (Kieler Nachrichten) 30.06.2019

Idylle gepaart mit Attraktionen: Das ist das traditionelle Stadtteilfest Kronsburg auf dem Kieser-Gelände. Am Freitag wurde es zum 36. Mal gefeiert. Die Spiel- und Sportgemeinschaf Rot-Schwarz Kiel hat die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Besonders Familien schätzen das Fest.

Annette Göder 30.06.2019
Kiel KN-Talk zur Kieler Woche - Fabian Wohlgemuth in der KN-Medienlounge

Nachdem Viktor Szilágyi vom THW Kiel, die Talk-Reihe zur Kieler Woche in der KN-Medienlounge am letzten Wochenende eröffnet hatte, beschloss am Sonnabend ein Verantwortlicher des anderen großen Kieler Sportvereins die Reihe: Fabian Wohlgemuth, Geschäftsführer Sport bei Holstein Kiel.

Sebastian Ernst 30.06.2019