Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Juse Ju und Kool Savas auf der Hörnbühne
Kiel Juse Ju und Kool Savas auf der Hörnbühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 28.06.2019
Von Thorben Bull
Kool Savas brachte das Publikum vor der Hörnbühne zum Tanzen. Quelle: fpr: Frank Peter

Der erste Eindruck

Leider waren gegen 19 Uhr noch nicht allzu viele Konzertgänger vor Ort, die Juse Ju auf Betriebstemperatur hätte bringen können. Obwohl seine Songs durchaus als Tanzvorlage taugten, waren es nur Vereinzelte unter den Wenigen, die den Aufforderungen nachkamen. Bei Kool Savas, pünktlich um 21.30 Uhr, sah das Bild zum Opener „Essah ist zurück“ komplett anders aus und das Händemeer schwappte sofort wellenartig Richtung Bühne.

Die Musik

Der immens tief drückende Bass massierte bei Savas die Eingeweide und verschluckte die Höhen, der ohnehin schon minimalistisch wirkenden Beats von DJ Eule. Mit unter anderen „Futurama“, „Alle Schieben Optik“, dem überaus vulgären „LMS“ oder dem Xavier Naidoo-Duett „Schau nicht mehr zurück“ bot Kool Savas einen Querschnitt seines bisherigen Schaffens auf. Juse Ju hingegen war allein gekommen, fuhr den Laptop hoch und los ging es. Seine Beats wirkten allerdings verspielter und facettenreicher.

Das Publikum

Kool Savas war es wichtig, so gut es ging, möglichst viele Besucher an der Hörnbühne abzuholen. Mehrmals fragte er inmitten der Songs nach den hinteren Reihen und ihrer Mitmachlust. Verlassen konnte der gebürtige Aachener sich auf die Textsicherheit. Immer wieder vollendeten sie auf Steilpass des Rappers die jeweiligen Zeilen.

Was in Erinnerung bleibt

Als sich Takt32 irrtümlich auf dem „Kieler Wochenmarkt“ wähnte, schaltete sich Savas ein („Das heißt Kieler Woche, Digger!“) und geriet, nicht ganz ohne ironischem Unterton, regelrecht ins Schwärmen: „Unglaubliche Stadt, unglaubliches Panorama. Leider muss ich morgen nach Mannheim und kann mir Tokio Hotel nicht reinfetzen.“ DJ Eule auf dem überdimensionalen Kassettenrekorder instruierte er dann noch einen draufzusetzen. Savas hat eben nur allzu gerne das Heft in der Hand und fühlte sich auf der Bühne pudelwohl.

Fazit

Kool Savas machte seinem Ruf als unerbittlicher Battle-Rapper alle Ehre und was die Klassiker besetzte Setlist betraf, blieb wohl kaum ein Wunsch unerfüllt. Bei Juse Ju hingegen war die dürftige Besucherpräsenz schade, denn was für ein großes Live-Potenzial er besitzt, bewies er in Kiel zuletzt im März bei seinem Konzert im durchweg feiernden Orange Club.

In Kiel soll in diesem Jahr ein Landeszentrum für E-Sport und Digitale Kompetenz entstehen. Doch es fehlen passende Räume für eines der ehrgeizigsten Vorzeigeprojekte in Kiel. Damit drohen üppige Fördergelder des Landes zu verfallen.

Jürgen Küppers 28.06.2019
Kiel "Sea-Watch 3" - Wer ist Carola Rackete?

Carola Rackete steht mit der "Sea-Watch" 3 in den Schlagzeilen. 42 Flüchtlinge sind an Bord des Rettungsschiffes im Mittelmeer - doch die Einfahrt in den Hafen von Lampedusa wird der "Sea-Watch 3" verwehrt.

Frank Behling 27.06.2019
Kiel Hilfe für „Sea-Watch 3“ - Kiel bietet Plätze für Flüchtlinge an

Die Stadt Kiel erneuerte am Donnerstag ihre Bereitschaft, gemeinsam mit anderen deutschen Städten Gerettete von der „Sea-Watch 3“ aufzunehmen. „In der Unterkunft am Schusterkrug sind derzeit 32 Plätze frei“, sagte Sozialdezernent Gerwin Stöcken (SPD).

Michael Kluth 27.06.2019