Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Anruf kam aus Telefonzelle im Bahnhof
Kiel Anruf kam aus Telefonzelle im Bahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 21.06.2019
Von Michael Kluth
Zweieinhalb Stunden lang sperrte die Polizei den Kieler Hauptbahnhof am Donnerstagabend. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

"Die Polizei ist auf Ihre Hilfe angewiesen!" appelliert Michael Hiebert, der Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kiel.

"Der Drohanruf ging am Donnerstag, 20. Juni, gegen 19.50 Uhr bei der Polizei in Kiel ein." Nach ersten Ermittlungen sei der Anruf aus dem Hauptbahnhof Kiel von einer Telefonzelle aus getätigt worden.

Anzeige

Hiebert glaubt: "Im Zeitalter der Smartphone-Nutzung sind Anrufe von einer Telefonzelle eher selten und fallen daher sicher auf." Deshalb fragt die Bundespolizei: "Wer kann sachdienliche Hinweise zu einem Mann machen, der im Bereich des Blumenladens im Bahnhof um 19.50 Uhr von der Telefonzelle aus angerufen hat?"

Bombendrohung: Polizei setzt auf private Aufnahmen im Hauptbahnhof Kiel

Aufnahmen aus den Überwachungskameras zeigten einen Mann an der Telefonzelle, seien aber nicht genau genug für eine Täterbeschreibung oder gar -identifizierung, so die Polizei. Sie setzt jetzt auch auf Zufallsaufnahmen: "Vielleicht haben Sie zufällig Bilder oder ein Video gemacht. Alle Hinweise sind bei uns willkommen. Vielleicht schauen sie ihre Bilder oder Videos noch einmal an und werden dann fündig."

Hinweise können bei allen Polizeidienststellen oder bei der Bundespolizeiinspektion Kiel unter Telefon 0431/980710 gegeben werden.

Die Polizei wünschte allen Besuchern der Kieler Woche 2019 viel Spaß und versicherte: "Wir werden mit einem verstärkten Kräfteaufgebot für ihre sichere An- und Abreise mit den Zügen da sein."

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Kerstin Tietgen 21.06.2019
Steffen Müller 21.06.2019
21.06.2019