Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Unbekannte bewerfen Regionalbahn
Kiel

Brücke in Kiel-Mettenhof: Unbekannte bewerfen Regionalbahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 04.01.2021
Von Niklas Wieczorek
Der Zug zwischen Kiel und Rendsburg wurde in Mettenhof offenbar von einem Gegenstand getroffen. Quelle: Bernd Thissen/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Kiel erläuterten, war der Zug um 17.55 Uhr mit etwa 110 Kilometern pro Stunde an der Fußgängerbrücke unterwegs. Der Zugführer habe drei Personen und eine Armbewegung auf der Brücke wahrgenommen, ehe es einen heftigen Einschlag an der Frontscheibe gab.

Sofort habe der Mann eine Notbremsung eingeleitet. Er selbst und die zehn Passagiere seien unverletzt geblieben – aber von der eingedrückten Scheibe trafen den Zugführer Splitter. Er kam jedoch mit einem leichten Schock davon.

Anzeige
Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Ermittler nehmen geworfenen Gegenstand an

Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass die Unbekannten einen Gegenstand auf den Zug geworfen haben. Worum es sich dabei gehandelt hat, ist noch unklar. Sofort wurde die Fahndung eingeleitet. Doch die Beamten des 3. Reviers und der Bundespolizei Kiel konnten keine Personen antreffen.

Lesen Sie auch: Anmeldepanne bei Impfzentrum in Kiel

Staatsanwaltschaft Kiel und das Kommissariat 11 der Kriminalpolizei haben nun die Ermittlungen aufgenommen. Sie laufen wegen versuchten Totschlags und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Zug wurde beschlagnahmt.

Zeugen dringend gesucht

Die Ermittler suchen mögliche Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt in der Nähe aufgehalten haben. Sie sollten sich ebenso bei der Polizei melden, wie die zehn Fahrgäste des Zuges zu diesem Zeitpunkt. Telefonnummer ist die 0431/160-3333.

Heike Stüben 04.01.2021
Jördis Merle Früchtenicht 04.01.2021
Niklas Wieczorek 05.01.2021