Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Brutaler Angriff auf Muslimin in Kiel
Kiel Brutaler Angriff auf Muslimin in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 05.07.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Muslimin Gamze K. wurde brutal überfallen. Quelle: Martin Geist
Kiel

Der Mann habe „Scheiß Muslime“ gerufen und ihr mit der Faust unvermittelt ins Gesicht geschlagen, berichtete das Opfer. Die Tat ereignete sich am Sonnabend gegen 11 Uhr.

Die türkischstämmige Deutsche, die auf dem Weg zum Einkaufen war,  kam mit Prellungen und einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus, muss am Freitag operiert werden. „Es ist alles in Sekunden passiert“, sagte die 35-Jährige KN-Online. „Das war so brutal wie bei einem Boxer, der einen K.o.-Schlag macht.“

Vertreter Türkischer Verbände zeigten sich entsetzt von der Tat. Für Kiel bedeute der Vorfall eine neue Dimension von Gewalt, sagte ein Polizeisprecher: „Eine Tat, so unvermittelt, zwischen zwei Menschen, die sich überhaupt nicht kennen, so etwas ist neu.“ Die Polizei und werde alles daran setzen, den Vorfall umfassend aufzuklären.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Alten Lübecker Chaussee stehen in den kommenden Jahren weitreichende Bauarbeiten an. Weil die Deutsche Bahn die beiden Eisenbahnbrücken erneuern will, muss die Straße um etwa 70 Zentimeter abgesenkt werden. Dadurch soll die Durchfahrtshöhe der Brücken vergrößert und den aktuellen Vorgaben angepasst werden.

Anne Steinmetz 05.07.2016
Kiel Kronjuwelenhochzeit in Kiel - Seit 75 Jahren ein Herz und eine Seele

Das ist mehr als ein seltenes Fest: Erika und Franz Bubolz aus Kiel feiern am heutigen Dienstag ihre Kronjuwelenhochzeit. Laut Statistik des Rathauses ist die Kronjuwelenhochzeit in Kiel die erste seit 2008.

Kristiane Backheuer 05.07.2016
Kiel Serieneinbrecher-Prozess - „Verurteilen sie mich doch einfach!“

15 Einfamilienhäuser überwiegend zwischen Kiel, Rendsburg, Bordesholm und Neumünster sollen die beiden Albaner im letzten Quartal 2015 und im Januar 2016 heimgesucht haben, bevor sie in U-Haft kamen. Am Montag begann im Kieler Landgericht ihr voraussichtlich fünftägiger Strafprozess mit Hindernissen.

Thomas Geyer 04.07.2016