Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Ihr Herz schlägt in Kiel
Kiel Ihr Herz schlägt in Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 01.03.2019
Von Michael Kluth
Bundesverdienstkreuzträgerin Angelika Volquartz (72) stellte ihr Buch „Mein Herz schlägt in Kiel“ vor. Quelle: Uwe Paesler
Anzeige
Kiel

Seine Autorin sei ja „als Frauenrechtlerin in die Politik gestartet“, stellt ihr Verleger Sven Murmann vom Kieler Wachholtz-Verlag erstaunt fest.

Volquartz offenbart sich zudem als 68-erin. Sie hieß noch Angelika Grill, als die spätere Realschullehrerin 1967 aus ihrer Heimatstadt Uelzen in Niedersachsen zum Lehramtsstudium der Geografie und der Biologie nach Kiel kam. „Bei Demos bin ich mitgegangen“, erzählt sie – und auch, dass sie sich vor den Wasserwerfern der Polizei wegduckte und schnell lernte: „Aggressivität ist nicht mein Mittel.“

Anzeige

Mit viel Herz für Kiel

Ein zweites Merkmal, das der Verleger herausstellt: „Kiel spielt in dem Buch eine überragende Rolle.“ Mehr noch: „Frau Volquartz findet Kiel wirklich schön!“ Die „Lebensnotizen“, wie es im Untertitel heißt, seien „mit viel Herz für Kiel und für die Menschen, die hier leben, geschrieben.“

Leicht zu konsumieren

Tatsächlich ist das Kapitel „Mein Kiel: Stadt, Land, Förde“ mit 47 von 167 Seiten das längste unter acht Kapiteln. Sie bestehen aus ein- bis dreiseitigen Notizen, die Erinnerungen und Erlebnisse Revue passieren lassen. Das macht das Büchlein leicht konsumierbar. Die Autorin selbst legt ihren Leserinnen und Lesern im Vorwort nahe, nicht notwendigerweise von vorne nach hinten zu lesen, sondern „frei zwischen den einzelnen Kapiteln hin- und herzuspringen“. Beim Schreiben muss sie es ähnlich gehalten haben. Schön: Es ist keine Chronologie.

Schwarz-grüne Oberbürgermeisterin

Politisch entdecke er die Autorin als „Sachpolitikerin im besten Sinne“, sagt Verleger Murmann, als „Architektin von Kooperation“. Kein Wunder: Als Oberbürgermeisterin wurde Volquartz von einer schwarz-grünen Kooperation getragen, was zu der Zeit exotisch war – und schwierig.

Freundschaft zu Angela Merkel

Jenseits der Kommunalpolitik nehmen zwei Giganten Raum in dem Buch ein, auf deren Wertschätzung Angelika Volquartz unverkennbar stolz ist: Angela Merkel und Helmut Kohl. Volquartz beschreibt ihre bis heute andauernde SMS-Freundschaft zur Bundeskanzlerin, die aus der gemeinsamen Arbeit im Bundestag (1998 bis 2003) und im CDU-Bundesvorstand (2000 bis 2010) herrührt und die allemal persönlich ist. Zur Freundschaft gehört, dass Volquartz diskret bleibt. Fast schade.

Die Buch-Daten

Angelika Volquartz, Mein Herz schlägt in Kiel, Wachholtz-Verlag, Hardcover, 167 Seiten, 12,5 mal 18,5 Zentimeter, 19,90 Euro, ISBN 978-3-529-05030-5

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Angelika Volquartz: "Mein Herz schlägt in Kiel" - Bilder aus dem Buch
Kiel Projekt Fires-Epilepsie - Wie ein Blitz aus heiterem Himmel
Christian Trutschel 28.02.2019
Sebastian Ernst 28.02.2019