Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Friedenslicht in Kiel eingetroffen
Kiel Friedenslicht in Kiel eingetroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 15.12.2019
Von Jennifer Ruske
Leuchtender Sonntag: Sarah Drews (2. v.li.) verteilt das Friedenslichtam Kieler Bahnhof. Quelle: Jennifer Ruske
Kiel

Ein Licht reist um die Welt: Es ist nur eine kleine Kerze, die Thorsten Zenk, Sarah Drews, Ann-Sophie Schuhl und Leonie Andretzky sicher geborgen vor sich her tragen – doch diese kleine Flamme hat eine große Bedeutung: Sie soll die Botschaft vom Frieden auf Erden in allen Herzen zum Leuchten bringen.

Es ist ein einzigartiges Licht, auf das die über 200 christlichen Pfadfinder auf dem Kieler Hauptbahnhof warten. Aus dem gesamten Norden sind sie in die Landeshauptstadt gekommen, um für ihre Gemeinden das Friedenslicht abzuholen. Mit klammen Fingern, kalten Füßen und guter Laune warten die Stämme auf den Zug aus Wien, mit dem die Delegierten für Schleswig-Holstein unterwegs nach Kiel sind.

Vier Kieler holten das Licht aus Österreich

Beim internationalen Aussende-Gottesdienst in Österreich haben die vier Kieler das Licht abgeholt, das seit 1986 jedes Jahr in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und von Wien aus in der ganzen Welt verteilt wird. Doch bis zur Ankunft des Zuges dauert es: Zenk und sein Team haben durch eine Zugverspätung ihren regulären Anschluss verpasst, Menschen auf den Gleisen verhindern in Pinneberg zudem die Weiterfahrt der Bahn. Zwei Stunden müssen die Pfadfinder am Ende zusätzlich warten, bis das Licht in Kiel ist.

Doch das lohnt sich, finden Stine Koopmann (16) und ihre Freundin Hanna Teupke (16) aus Schulensee. „Für uns ist es wichtig, das Friedenslicht abzuholen und im Gottesdienst weiterzugeben, weil dieses Licht eine schöne Bedeutung transportiert: Die Flamme steht als Symbol für Völkerverständigung und ein friedliches Miteinander“, erklären die beiden Freundinnen.

Aussende-Gottesdienst in St. Nikolai

Die Verspätung des Zuges aus Hamburg und die zeitgleiche Abfahrt zahlreicher Fußballfans ab Kiel sorgen dafür, dass das Pfadfinderspalier und der Fackelzug kurzfristig abgesagt werden und die jungen Leute direkt zur St. Nikolaikirche am Alten Markt gehen. Dort findet der Kieler Aussende-Gottesdienst statt, in dem die kleine Flamme an öffentliche Einrichtungen, Krankenhäuser, Kirchengemeinden und Familien weitergeben wird.

Am Mittwoch, 18. Dezember, 15 Uhr, wird eine Pfadfindergruppe das Friedenslicht ins Kieler Rathaus tragen und dort Bürgermeisterin Renate Treutel übergeben. Als Symbol für den Frieden wird das Licht gegenüber der Ehrenhalle bis in den Januar hinein leuchten.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kiel Kiels Bagaluten-Wiehnacht Und ewig rockt der Torf

In Schleswig-Holstein ist Torfrock seit den 1970er-Jahren schon eine Art Institution, mindestens eins ihrer Lieder kennt jeder Norddeutsche und ihre Auftritte samt gerülpster Refrains sind legendär. In diesem Jahr feierte die Band ihr 30. Bagaluten-Wiehnachts-Jubiläum in der ausverkauften Pumpe.

Karina Dreyer 15.12.2019

In der Schauenburgerstraße 65 bis 67 präsentiert sich derzeit eine der markantesten Baulücken im Stadtteil. Bis zum Frühjahr 2021 sollen hier 26 neue Wohnungen der Woge-Wohnungsgenossenschaft entstehen. Am Freitag wurde der Grundstein gelegt.

Oliver Stenzel 15.12.2019

Mit guten und nicht ganz so guten Nachrichten endet das Jahr 2019 in Mettenhof. Das verkündete Sönke Klettner, Vorsitzender des Ortsbeirates Mettenhof, auf der traditionellen Weihnachtssitzung des Gremiums. Bei Kinderpunsch und Keksen wurden einmal mehr die wichtigen Themen des Stadtteils behandelt.

Jennifer Ruske 15.12.2019