Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Eine Zirkus-Geschichte wie im Theater
Kiel Eine Zirkus-Geschichte wie im Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 27.07.2019
Von Jürgen Küppers
Sportliche Höchstleistung, Comedy und Poesie schließen sich nicht aus: Das beweist die ukrainische Trampolin-Truppe „Non Stop“ - eine der heftig bejubelten Stars im neuen Programm von Circus Krone, das vom 8. bis 19. August auch auf dem Kieler Wilhelmplatz gastiert. Quelle: Hirling Balint
Kiel

 Der Besuch einer Vorstellung dürfte selbst eingefleischte "Krone"-Fans überraschen. Denn das neue Programm „Mandana – Circus Kunst neu erträumt“ ist so ganz anders als die anderen zuvor. Schließlich soll es auch ein konzeptioneller Neustart des Unternehmens sein mit mehr als 100 Jahren Tradition.

„Mehrere Millionen Euro“ hat Circus Krone dafür nach eigenen Angaben investiert: in neue Technik (Bühne, Licht, Ton, Hochseil), neue Manege, Bestuhlung, Logen oder Kostüme. Allein der in Handarbeit entstandene palastartige, mit Blattgold verzierte Artisteneingang zur Manege hin verschlang rund 200000 Euro nur an Materialkosten.

Außer viel Geld investierte das Unternehmen aber auch noch Zeit. Fast zwei Jahre studierten Artisten und Tierlehrer das neue Programm parallel zu den weiter laufenden „Krone“-Produktionen ein.

Ein Regieteam aus Budapest entwickelte neues Konzept

Weil mit „Mandana“ aber auch gleich ein konzeptioneller Neustart gelingen sollte, holte sich die neue Zirkuschefin Jana Mandana Lacey-Krone prominente Hilfe an die Seite: Den mittlerweile auch international renommierten ungarischen Regisseur, Tänzer und Choreografen Bence Vági, der mit insgesamt 35 Mitarbeitern seines Teams („Recirquel Company Budapest“) einen Drahtseilakt zu bewältigen hatte: einerseits die Tradition von „Krone“ zu wahren, sie andererseits aber auch durch Neues weiterzuentwickeln.

Dabei herausgekommen ist eine Art Zirkustheater, wie es im Rahmen der Schleswig-Holstein-Tournee von Circus Krone unter anderem schon in Itzehoe zu sehen war: Verschwunden sind in der neuen Show jetzt nicht nur der „Herr Zirkusdirektor“, der jede Nummer mit allerlei Superlativen ankündigte.

Auch das „Krone“-Ballett hat in Vágis Geschichte der amourösen Annäherung vom „Löwenmann“ (Martin Lacey) an seine „Pferdeprinzessin“ (und Ehefrau Jana Mandana Lacey-Krone) keinen Platz mehr.

Ein nostalgischer Blick zurück in Zirkus-Glanzzeiten

Um die beiden Hauptprotagonisten der Show herum mit „Krone“-klassischen Pferde- und Großkatzen-Dressuren inszeniert Vági – inspiriert von historischen Fotos aus dem „Krone“-Archiv – einen nostalgischen Blick zurück in die Glanzzeiten des Zirkus’ der 1920er-Jahre. Alle Kostüme, Frisuren, Bühnenbauten oder Requisiten entsprechen ebenso dem Stil dieser Zeit wie die eigens für die Show komponierte und produzierte Musik.

Pferdefreunde dürften ganz besonders auf ihre Kosten kommen. Denn außer diversen Dressuren der Zirkuschefin darf auch das Duo Stipka zeigen, was zum Beispiel auf dem Rücken trabender Friesenhengste möglich ist: ein Pas de deux gespickt mit gewagten Hebefiguren und Würfen.

Fast alle Nummern heimsten schon große Preise ein

Noch gewagter ist das, was die kolumbianische Truppe Los Robles unter dem Zirkuszelt riskiert: Sieben Artisten balancieren in zehn Meter Höhe übers Hochseil – und das gleichzeitig auf drei „Etagen“ übereinander. Der Russe Alexander Batuev bringt das Publikum ebenfalls zum Staunen. Denn er hat offenbar keine Wirbelsäule, anders sind die extremen Verknotungen seiner Arme und Beine jedenfalls nicht zu erklären.

Fast alle Nummern – so wie auch die der unfassbar präzisen ukrainischen Trampolin-Clowns von „Non Stop“ – haben ihre Weltklasse mit Auszeichnungen beim Internationalen Zirkusfestival in Monte Carlo unter Beweis gestellt. In besonderer Weise gilt das für Martin Lacey, der im Januar 2019 Festivalgeschichte schrieb: Seine Löwen-Tiger-Dressur bekam zum zweiten Mal den Goldenen Clown.

Circus Krone gastiert vom 8. bis 19. August auf dem Wilhelmplatz. Tickets gibt es bei allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen oder können hier bestellt werden.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden sie hier

Artistik und Tiernummern verbinden sich zu einer neuartigen Zirkus-Geschichte

Eine Gruppe Fußballspieler aus Kiel war in die Auseinandersetzung verwickelt. Die deutsche Polizei übernimmt noch in der Nacht die Schläger von den polnischen Behörden. Zwei Männer mussten medizinisch versorgt werden.

27.07.2019

Kiels Uni-Präsident Kipp fordert ein eigenständiges Wissenschaftsministerium in Schleswig-Holstein und deutlich mehr Millionen Förderung als bisher. Sonst sieht er keine Chancen für eine weitere Exzellenz-Bewerbung.

27.07.2019

Es könnte ein Heimaturlaub sein: Wenn die gebürtige Kielerin Mareike Nissen Mitte August in Kiel ankommt, warten ihre Eltern schon. Allerdings hat die Wahl-Spanierin auch viel Arbeit mit im Gepäck. Zum ersten Mal organisiert die Künstlermanagerin eine kleine Flamenco-Konzertreise im Norden.

Jennifer Ruske 27.07.2019