Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stimmgewaltiges Classic Open Air
Kiel Stimmgewaltiges Classic Open Air
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.06.2013
Von Thomas Richter
Classic Open Air mit Ex-Toto-Lead-Singer Bobby Kimball. Quelle: fpr
Anzeige
Kiel

 

Stargast des Abends war Bobby Kimball, Gründungsmitglied und Sänger der kalifornischen Band Toto (von 1977 – 1984 und 1998 – 2008). Mit Keyboard-lastigen Balladen wie Africa oder Rosanna und Mainstream-Rock wie Hold the Lineoder Gift With A Golden Gun war die Combo gerade in den achtziger Jahren kommerziell überaus erfolgreich und wurde mit insgesamt sechs Grammys ausgezeichnet. Auch wenn Kimball alle genannten Hits stimmlich etwas tiefer ansetzte als zu Glanzzeiten, sang er kraftvoll und lupenrein. Klanggewaltig unterstützt von den Philharmonikern unter der Leitung von GMD Georg Fritzsch und einer bunt zusammengewürfelten, aber süffig groovenden Begleitband, schien der ehemalige Frontman dabei nichts von seiner Bühnenwirksamkeit verloren zu haben.

Anzeige

Wo wir bei Wirkung sind: Es gibt wohl kaum Lieder im Pop-Bereich, die so perfekt funktionieren, eine solche Aura haben und dabei gesanglich doch so anspruchsvoll, ja schwer zu meistern sind wie die Titelsongs der James Bond Filme. Die britische Ausnahmesängerin Mary Carewe und Kiels Philharmoniker bewiesen bereits vor einem halben Jahr im Kieler Schloss, dass sie dieser Aufgabe mehr als gewachsen waren. Jetzt, Open Air und mit leicht reduzierter Besetzung, zeigte der Song-Star erneut eine enorme Stimmgewalt und das tadellose Gespür für den typischen Pulsschlag eines  Bond Songs.Von Goldfinger bis Nobody Does It Better und von Diamonds are Forever bis Skyfalllieferte sie einen packenden Querschnitt aus fünfzig Jahren 007.

Spektakulär auf eine andere, leisere Weise gelang dagegen der Auftakt dieses umjubelten Konzerts. Der erst 14 Jahre alte Flötist Theodore Squire, Kronshagener Student an der Musikhochschule Lübeck und bereits Mitglied des Bundesjugendorchesters, verzauberte mit dem 3. Satz aus Mozarts  Flötenonzert Nr.2 D-Dur und verblüffte mit Rimsky-Korsakows ewigem Klassiker Der Hummelflug.  Ein bravouröser Auftritt des jungen Mannes und gleichzeitig ein wunderbares Zeichen von GMD Fritzsch an den musikalischen Nachwuchs hier im Lande.