Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Claus-Harms-Kirche könnte Kita werden
Kiel Claus-Harms-Kirche könnte Kita werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 25.03.2019
Von Martin Geist
1984 wurde die Claus-Harms-Kirche in Hammer eingeweiht. Künftig wird das Gebäude wahrscheinlich nur noch als reiner Kindergarten genutzt. Quelle: Martin Geist
Anzeige
Kiel

Die Pläne für eine neue Kindertagesstätte auf Hof Hammer sind mittlerweile zu den Akten gelegt worden. Wegen der erheblichen Verzögerungen des Gesamtprojekts hätte es der Stadt schlicht zu lange bis zur Eröffnung gedauert. Ganz amtlich ist die Sache zwar noch nicht, doch alles sieht danach aus, dass die Claus-Harms-Kirche bereits im Sommer komplett zur Kita werden könnte. Einen Antrag auf Entwidmung hat die Gemeinde gestellt, der bauliche Aufwand dürfte sich in Grenzen halten.

Die Gemeinde verfügt noch über zwei Gotteshäuser in Kiel

Mit der stark sanierungsbedürftigen Erlöserkirche in Hasseldieksdamm und der Bauernhauskirche in Russee verfügt die Gemeinde noch über zwei weitere Gotteshäuser und hat damit gemessen an den Mitgliederzahlen eine Kirche zu viel. „Die Claus-Harms-Kirche wird von der Gemeinde kaum angenommen“, heißt es außerdem in der aktuellen Ausgabe des Gemeindebriefes. Deshalb seien „Überlegungen angestellt, die gemeindliche Nutzung aufzugeben und den gesamten Kirchenraum als Kita zu nutzen“.

Anzeige

Der Antrag zur Entwidmung der Kirche muss noch bewilligt werden

Etwas gänzlich Neues würde das nicht bedeuten, denn schon seit etwa zehn Jahren wird ein Teil der Kirche am Vorderkronsberg für eine Kindergarten- und eine Krippengruppe genutzt. Die Einrichtung würde damit von zwei auf vier Gruppen ausgebaut. Wirklich besiegelt ist das aber erst, wenn sich die Kirchengemeinde mit der Stadt Kiel verbindlich einig geworden ist und der Antrag zur Entwidmung der Kirche bewilligt wird. In beiderlei Hinsicht sieht es dem Vernehmen nach aber gut aus. 

Derzeit kommen oft nur zehn Menschen in den Gottesdienst

Die Kirche entstand im Jahr 1950 als Holzbaracke und wurde erst 1984 durch das jetzige Gebäude ersetzt. War der Gottesdienstbesuch besonders in der Nachkriegszeit hoch, so ging es später bergab. Aktuell verlieren sich bei vielen Gottesdiensten kaum mehr als zehn Seelen in der Kirche.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kiel Amateurspiel der Woche - Abstimmung zum Amateurspiel der Woche
25.03.2019
25.03.2019
26.03.2019