Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Aida zieht zwei Schiffe aus Asien ab - eins kommt im Mai nach Kiel
Kiel Aida zieht zwei Schiffe aus Asien ab - eins kommt im Mai nach Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:49 14.02.2020
Von Frank Behling
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus nimmt "Aidabella" Kurs auf Europa. Am Montag werden die letzten Passagiere in Bangkok ausgeschifft. Im Mai ist das Schiff wieder in Kiel. Quelle: Frank Behling
Kiel

"Aufgrund des sich in Ostasien weiter ausbreitenden Coronavirus und den in dem Zusammenhang zunehmenden Reiseeinschränkungen haben wir uns entschieden, die Asiensaison von 'Aidavita' und 'Aidabella' vorzeitig zu beenden", teilte die Reederei Aida Cruises am Freitagmorgen mit.

Für die Rostocker Reederei haben die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste und Crew jederzeit oberste Priorität, hieß es weiter. Da angesichts der Erkrankungen auch die Fluggesellschaften ihre Asienflüge reduzieren, hat das Unternehmen jetzt die Notbremse gezogen.

Schiffe fahren leer Richtung Dubai und Europa

Beide Schiffe haben rund 3000 Passagiere an Bord. Diese müssen ab Sonntag die Heimreise antreten - per Flugzeug ab Thailand. Die "Aidavita" wird am Sonntag in Laem Chabang/Bangkok die Passagiere ausschiffen, die "Aidabella" am Montag.

Die zwei Kreuzfahrtschiffe sollen nach der Ausschiffung ohne Passagiere schnellstmöglich nach Europa und Dubai. Von dort sollen neue Reisen angeboten werden, die die Reederei Aida Cruises derzeit kurzfristig erarbeitet. Vermutlich wird die "Aidavita" ab Mitte März für Reisen in dem Nahen Osten eingesetzt, die "Aidabella" für Reisen im Mittelmeer.

Kreuzfahrten abgesagt: Aida erstattet Preis bzw. bietet Ersatz an

Durch den verfrühten Abzug aus Asien und die Verlegung der Schiffe fallen insgesamt zehn Kreuzfahrten aus. Denn die "Aidabella" braucht von Thailand via Singapur und Suez nach Palma de Mallorca rund zwei bis drei Wochen - wird also Mitte März dort sein, sechs Wochen früher als geplant. Die "Aidavita" dürfte nach Dubai etwa zehn Tage bis zwei Wochen brauchen.

Info für betroffene Passagiere

Aida Cruises wird nach eigenen Angaben den über 10.000 deutschen Passagieren der zehn abgesagten Reisen den Reisepreis zurückerstatten und alternative Urlaubsmöglichkeiten aus dem Aida-Reiseprogramm anbieten.

"Aidabella" nimmt am 30. April 2020 Kurs auf Kiel

Aktuell wird für die "Aidabella" ein neuer Fahrplan für März und April ausgearbeitet. Sicher ist bislang nur ein Termin: Am 30. April 2020 soll das Schiff von Palma de Mallorca nach Kiel fahren. Die "Aidavita" wird im April Kurs auf Hamburg nehmen. Beide Schiffe sind im Sommer in Nordeuropa stationiert.

Kreuzfahrtschiffe vor Asien unter Quarantäne

In Asien sind bereits mehrere Kreuzfahrtschiffe aufgelegt oder zum Teil unter Quarantäne. Durch die Einschränkungen im Flugverkehr sind vor allem Reisen ab China, Japan und Thailand betroffen.

Bereits am Freitag verlässt das Kreuzfahrtschiff "MSC Splendida" Singapur. Die Reederei MSC hatte bereits Ende Januar alle Reisen in Fernost mit dem Schiff ausgesetzt.

Zuvor hatten US-Reedereien bereits den Abzug von Schiffen aus Fernost angekündigt oder die Fahrt von Schiffen dorthin gestoppt.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch:

Der Penny-Markt in Kiel Gaarden würde gerne seine Fläche vergrößern, um sein Angebot etwas moderner zu präsentieren. Der Ortsbeirat Gaarden unterstützt dieses Vorhaben. Problem: Das Einzelhandelskonzept der Stadt Kiel von 2010 sieht in diesem Fall eine Erweiterung nicht vor.

Martin Geist 14.02.2020

Die Wartezeit der Marine im Fall „Gorch Fock“ geht weiter. Das seit November bei der Lürssen Werft in Berne liegende Schiff ist inzwischen zwar an Land gebracht und mit einem Gerüst eingehüllt worden, jedoch sind die wichtigen Arbeiten zum Innenausbau und zur Ausrüstung immer noch nicht angelaufen.

Frank Behling 14.02.2020

Immer mehr Kieler Schulen platzen aus den Nähten. Jetzt will die Stadt bei Neubau oder Erweiterung von Schulen aufs Tempo drücken. Um den Prozess zu beschleunigen, steht auch eine Umstrukturierung im Baudezernat zur Diskussion. Hier lesen Sie, welche Schulen auf der Prioritätenliste oben stehen.

Jürgen Küppers 14.02.2020