Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Feuer in Kiel: KVG-Bus nahm 22 Leute auf
Kiel Feuer in Kiel: KVG-Bus nahm 22 Leute auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 10.04.2019
Von Niklas Wieczorek
In der Nacht brannte der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Holtenauer Straße in Kiel. Quelle: Danfoto
Kiel

Kaum war der Fassadenbrand nur wenige Meter weiter in der Feldstraße in Kiel gelöscht, hielt ein Dachstuhlbrand die Kieler Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch auf Trab. In einer Dachgeschosswohnung in der Holtenauer Straße (Höhe Metro-Kino) kam es zu einem Brand. Das Feuer griff auf das Dach des mehrstöckigen Hauses über. Eine Person wurde genauer untersucht, letztlich aber als unverletzt eingestuft, so die Feuerwehr.

Wie die Feuerwehr Kiel bekräftigte, wurde sie um 23.07 Uhr erstmals über den Brand informiert. Die Einsatzkräfte hatten allerdings aufgrund widersprüchlicher Angaben der Erstmelder zunächst Probleme, das Feuer genau zu finden.

Nach einer kurzen Erkundung kamen sie zum richtigen Einsatzort in der Holtenauer Straße in Kiel und brachten einige Menschen in Sicherheit. Bewohnern des Quartiers zufolge lag ein starker Qualmgeruch in der Luft.

Nachbarn loben Feuerwehr und Polizei Kiel

Nachbarn zufolge lief der Einsatz dann aber sehr geregelt ab: "Polizei und Feuerwehr waren sehr ruhig und zielstrebig", sagte ein anonymer Bewohner. Auch im Haus habe keine größere Aufregung geherrscht. Wie viele Menschen exakt evakuiert werden mussten, war am Folgetag nicht festzustellen. Ersten Angaben über elf Personen widersprachen die Nachbarn: Es dürften eher neun gewesen sein.

Die Feuerwehr hielt letztlich fest: Es wurde ein Bus der Kieler Verkehrsgesellschaft zur Verfügung gestellt, damit sich die Bewohner in der Nacht dort aufhalten konnten. Schließlich wurden Strom und Heizung während des Brandes abgestellt. In diesem Bus hatte die Feuerwehr insgesamt 22 Personen gelistet, deren exakte Wohnanschrift aber nicht klar ist.

KVG-Bus für die Bewohner stand in der Holtenauer Straße

Bei dem Brand wurde eine Frau von den Rettungskräften genauer begutachtet, letztlich aber als "grün", also unverletzt, eingestuft. Neben der Brandwohnung seien zwei weitere Wohnungen zunächst nicht mehr bewohnbar, hieß es von der Feuerwehr.

Noch in der Nacht konnte das Feuer gelöscht werden. Gegen 4 Uhr am Mittwochmorgen überprüften die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kiel noch einmal die Brandstelle in der Holtenauer Straße.

50 Feuerwehrleute bei Brand in Kiel

Im Einsatz waren etwa 50 Feuerwehrleute, die zu einem Großteil von der Hauptwache am Westring kamen. Auch Berufskräfte von der Nord- und der Ostwache seien vor Ort gewesen. Unterstützung leistete außerdem die Freiwillige Feuerwehr Suchsdorf. Weshalb das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Die Ermittler der Polizeidirektion Kiel versuchen derzeit Genaueres herauszufinden.

Der Behörde zufolge hatte es am Dienstagnachmittag auch in Kiel-Schilksee einen Küchenbrand in der Priwallstraße gegeben. Weitere Informationen sollen folgen.

Mehr Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein gewöhnlicher Delfin schwimmt seit Montag in der Kieler Förde - und mancher hat ihn schon vor die Linse bekommen. Wenn Ihnen ein Foto vom Delfin in Kiel gelungen ist, können Sie das Bild im Artikel hochladen. Wir zeigen es dann in einer Fotostrecke.

10.04.2019
Kiel Fluss-Seeschwalbe - Ein Traum von einem Nistplatz

Der Naturschutzbund (Nabu) Kiel sorgt sich um Artbestand der gefährdeten Fluss-Seeschwalben. Ein spezielles Floß, das den natürlichen Nistplätzen der Vögel nachempfunden ist, wurde am Dienstag auf dem Schulensee ausgesetzt. Auf dem Brutfloß könnten ab Mai die ersten Fluss-Seeschwalben nisten.

Laura Treffenfeld 10.04.2019

Grischa Stuer schminkt Kinder in wenigen Minuten Tiermotive ins Gesicht und ist Facepainterin. Im Juli nimmt sie an der Facepainting-Weltmeisterschaft in Klagenfurt teil. In Österreich tritt sie auch gegen ihre Ausbilderin an.

Steffen Müller 10.04.2019