Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Schatzsuche in Kiels Schularchiven
Kiel Schatzsuche in Kiels Schularchiven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.05.2019
Von Thomas Eisenkrätzer
Beim Katalogisieren des Schularchivs der Ricarda-Huch-Schule sind viele alte Schätze aufgetaucht. Darüber gerieten (von links) die Lehrer Stefan Bichow (WiPo), Henning Ohlf (Geschichte), Stadtarchivarin Jutta Briel, der Leiter des Stadtarchivs, Johannes Rosenplänter, Kultur- und Schuldezernentin Renate Treutel, Schulleiterin Ina Held und der stellvertretende Schulleiter und Schularchiv-Verantwirtliche Christoph Jensen ins Blättern und Stöbern. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Das Kieler Stadtarchiv hat sich deshalb daran gemacht, diese in 28 Schularchiven zu sichten, zu ordnen und mit einer Archiv-Software zu katalogisieren. Das Archiv der Käthe-Kollwitz-Schule hatte den Anfang gemacht, vergangene Woche wurde nun die Arbeit an Schularchiv Nummer Zwei, dem der Ricarda-Huch-Schule, beendet. „Zwei Jahre lang hat hier eine Honorarkraft wöchentlich mehrere Stunden gearbeitet und etwa ein Drittel der Dokumente katalogisiert“, erklärte Stadtarchivarin Jutta Briel bei der feierlichen Übergabe des Findbuches an die Schulleitung. 460 Stücke sind darin aufgelistet. Eines der ältesten: die Dienstanweisungen und Tätigkeitsberichte des Schuldieners aus dem Jahr 1879. Großen Wert gelegt wurde bei der Katalogisierung auf die Protokolle der Schulkonferenzen. „Sie wurden komplett katalogisiert, an ihnen kann die historische Entwicklung einer Schule am besten abgelesen werden“, sagte Schulleiterin Ina Held.

Bewegte Geschichte der Ricarda-Huch-Schule

Und die Geschichte der Ricarda-Huch-Schule ist eine bewegte Geschichte. 1861 als erste öffentliche höhere Mädchenschule im Geburtshaus von Max Planck in der Kieler Altstadt gegründet, lässt sich an den Dokumenten vor allem die Emanzipation der Mädchenbildung ablesen. Doch auch der Schulneubau am Blocksberg von 1887, der bei einem Bombenangriff zerstört wurde, ist belegt, die Unterbringung von Zwangsarbeitern im Zweiten Weltkrieg, die Namensgebung 1948, die Neueröffnung des Schulgebäudes zwischen Hansastraße und Westring 1962, die Zeit der Studentenproteste 1969, die inneren Widerstände, die es gab, als 1971/72 erstmals auch Jungen an der Schule aufgenommen wurden und die Verzögerungen bei der Einführung des Kurssystems Mitte bis Ende der 1970er-Jahre. Jüngere Dokumente sind jene, die den Mensabau, die Arbeitsgemeinschaften, die Schülervertretung, die Einführung des bilingualen Unterrichts, die Teilnahme am Comenius-Austauschprogramm, die Bläserklasse und die Nachmittagsbetreuung betreffen. Auch das war im Archiv zu finden: Eine der derzeit populärsten deutschen Sportlerinnen, Tennis-Star Angelique Kerber, hat hier, wenn auch nur kurz, die Schulbank gedrückt.

28 von 61 Schulen hat das Stadtarchiv ausgewählt

„Vom Stadtarchiv ausgewählt sind 28 der 61 Schulen im Kieler Stadtgebiet, 17 davon mit umfangreichen Archiven“, erklärte Jutta Briel. Es sei darauf geachtet worden, dass die Archive von Schulen aller großen Stadtteile berücksichtigt werden, um die sozialgeschichtliche Entwicklung in ganz Kiel dokumentieren zu können. Der Vorteil für die Schulen selbst: Sie haben anschließend ein gut geordnetes und sortiertes Schularchiv und einen Katalog über die wertvollsten Stücke. Der ist für die Forschung auch online öffentlich zugänglich. Fest steht bereits, welches Archiv als nächstes an der Reihe ist: Es ist das der Kieler Gelehrtenschule. 

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel UC 71 sank vor 100 Jahren - Kieler Taucher lüften letztes Geheimnis

Vor 100 Jahren sank das Tauchboot UC 71 der Kaiserlichen Marine wenige Monate nach Ende des Ersten Weltkrieges vor Helgoland. Forschungstaucher Florian Huber hat mit seinem Team nun das Rätsel des Untergangs gelöst. Zwei alte Tagebücher lüfteten das letzte Geheimnis von UC 71.

Kristiane Backheuer 19.05.2019
Kiel Kieler Schwanenseepark - Ärger über Partymüll in der Idylle

Gemächlich ziehen die Kanadagänse über einen Teich im Schwanenseepark in Kiel, Holzschwan Heiner strahlt weiß in der Sonne, einige Spaziergänger sind mit ihren Hunden unterwegs. Doch die friedliche Idylle der Grünanlage ist getrübt, sobald der Spielplatz an Wochenenden zur Partymeile wird.

Karin Jordt 19.05.2019

Zum 14. Mal hatte das Wohnungsunternehmen Vonovia zum Treppenlauf in den Bergenring 30 geladen.  Mehr als 35 Menschen aus Kiel und dem Umland nutzten die sportliche Herausforderung.

Jennifer Ruske 18.05.2019