Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Posaunisten lassen Wände wackeln
Kiel Posaunisten lassen Wände wackeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.11.2014
Von Thomas Lange
Das Posaunen-Quartett "Unbekannt verzogen" sorgt für raumfüllenden und weihnachtlichen Klang auf Hof Brache. Quelle: C. Ruvolo
Anzeige
Hof Brache/Wahlstorf

Wenn vier Posaunisten ein Konzertprogramm mit dem Titel „Weihnacht’ wie in Jericho“ ankündigen, dann darf man Bombastisches erwarten. Und tatsächlich kann ein Quartett von vier Posaunen große Räume mit seinem Klang ausfüllen. Aber auch die leisen, ruhigen Töne kommen beim Posaunenquartett „Unbekannt verzogen“ nicht zu kurz und stimmen auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein. Was sonst noch auf der Posaune möglich ist, zeigen die vier Musiker am Freitag in ihrem abwechslungsreichen Programm auf Hof Brache in Wahlstorf. Es werden altbekannte Weihnachtslieder in neuen Arrangements sowie originale Literatur für diese Besetzung zu hören sein. Dabei spannen Peter Wilden, Felix Griese, Joachim Preu und Michael Germeshausen einen weiten Bogen von der Renaissance (auf historischen Instrumenten) bis in die Moderne und zum Jazz. Unterhaltsam sind die humorvollen Moderationen und weihnachtlichen Geschichten von Michael Germeshausen. Auch wenn die vier Profi-Posaunisten aus der Hamburger Orchester- und Musical-Szene mit ihrem Ensemblenamen augenzwinkernd einräumen, dass der ein oder andere Ton in den Proben wohl auch mal daneben gehen kann: keine Angst – selbst wenn die „Wände wackeln“, die Mauern von Hof Brache werden dem strahlenden Klang der vier Posaunisten standhalten.

28. November, 19 Uhr: Hof Brache, Wahlstorf/OT Wielen. Eintritt 18 Euro/erm. 10 Euro inklusive Brache-Buffet. Infos Tel. 04342/81090.