Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel "Selfie" und "Delfie" auf Fischfang
Kiel "Selfie" und "Delfie" auf Fischfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 16.03.2016
Von Frank Behling
Hauptsache Fisch: Ein Delfin in Kiel auf Nahrungssuche! Quelle: Frank Behling
Kiel

Am Dienstagmorgen durchstreiften die zwei Delfine den Tirpitzhafen in Kiel. Am Nachmittag waren sie dann im Hafen des ehemaligen Marinearsenals. Die Soldaten der Flugabwehrraketengruppe 61 wurden mitten in ihrer Übung von den Tieren überrascht. Genauso wie die  Besatzung des Flottendienstbootes „Oker“. Kurz nach 16 Uhr begannen die beiden Delfine dort mit der Jagd. Sie hatten unter Wasser einen Fischschwarm in die Enge des Marinehafens getrieben. Kreuz und Quer jagten sie dabei durch das Hafenbecken. Begleitet von Möwen machten sie reichlich Beute. Zu sehen war auch, wie ein Delfin einen Dorsch aus dem Wasser katapultiert hatte.

Hier sehen Sie Bilder von den Delfinen in der Kieler Förde.

„Das ist vielleicht der Grund, weshalb wir sie hier vor Möltenort nicht mehr so oft sehen. Dieses Verhalten passt aber zu den Delfinen. Sie treiben ihre Beute gern in die Enge und ein abgeschlossenes Hafenbecken ist dafür natürlich ideal“, sagt Meeresbiologe Boris Culik. Bei der Nahrung sind die Tiere nicht wählerisch. „Delfine sind Nahrungs-Opportunisten. Da gehört neben Hering auch Tintenfisch und Dorsch auf den Speiseplan“, so Culik. Derzeit ziehen Schwärme von Heringen zum Laichen in die Kieler Förde und den Nord-Ostsee-Kanal. Aber auch der Dorsch ist in der Kieler Förde reichlich vorhanden.  

Während die Delfine morgens und abends zum Fressen in die Innenförde kommen, scheinen sie tagsüber in der Friedrichsorter Enge ihr Revier zu haben. Am Dienstag wurden sie mehrfach beim Begleiten von Schiffen vor Friedrichsort entdeckt. So zogen sie neben dem Tonnenleger „Bussard“ und den Fregatten „Alavres de Bazan“ und „Iron Duke“ durchs Wasser.

Mehr zum Thema

Walforscher Prof. Boris Culik und Freizeitfischer Gerhard Grundl brechen Montagmittag mit dem Boot „Arvor“ in Möltenort zu den Delfinen in der Kieler Förde auf. Ein Fotos, das sie schießen, belegt, dass es sich tatsächlich um die großen Tümmler Selfie und Delfie handelt.

Merle Schaack 14.03.2016

Walforscher Boris Culik aus Heikendorf ist sich sicher: In der Kieler Förde schwimmen seit dem Wochenende zwei Delfine. Er hat "Selfie" und "Delfie" anhand eines hellen Flecks auf der Rückenfinne identifiziert.

Merle Schaack 14.03.2016

Gleich mehrfach wurde am Wochenende ein Delfin-Paar in der Kieler Förde gesichtet. Die Tiere wurden am Sonnabend und Sonntag von Spaziergängern und aus Seeleuten auf der Förde beobachtet.

Susanne Färber 13.03.2016

Die ominöse Internetseite „Kieler Liste“ beschäftigt jetzt die Kriminalpolizei. Das Kommissariat 5 für Staatsschutzsachen hat die Ermittlungen übernommen. Mehrere Geschädigte, die auf dem Online-Pranger mutmaßlich rechtsextremer Aktivisten genannt worden sind, haben Strafanzeige erstattet.

Bastian Modrow 16.03.2016

Auch Städte setzen im Wettbewerb um junge, kluge Köpfe auf Imagepflege durch Anreize. Ein erfolgreiches Instrument, die Anmeldung des Hauptwohnsitzes zu versüßen, ist für Kiel das Ende 2003 eingeführte Begrüßungsgeld für Studierende. Bis 2019 soll die Regelung nun verlängert werden.

Martina Drexler 16.03.2016
Kiel Veranstaltung in Kiel am 16.03.2016 - Imposante Maschinen

Die Zeit wird am Mittwoch zurückgedreht: Im Computermuseum erinnert Heinz Lorenz an die Anfänge der Datenverarbeitung in Kiel.

Thomas Lange 16.03.2016