Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Demo führt von Gaarden in die Stadt
Kiel Demo führt von Gaarden in die Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 09.03.2018
Von Niklas Wieczorek
Die Polizei begleitet am Sonnabend die Demo. Es kann zu Behinderungen im Verkehr kommen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Die Sicherheitsbehörden erwarten mehrere Hundert Teilnehmer, die ab 15 Uhr vom Vinetaplatz in Gaarden über Karlstal, Werftstraße, Gablenzbrücke, Sophienblatt, Ziegelteich und Holstenstraße zum Asmus-Bremer-Platz ziehen wollen. Zum Start (zwischen Hauptbahnhof und Sophienhof) und zum Abschluss bis 18 Uhr sind Kundgebungen geplant.

Auf der Route muss mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden. Die Polizei ist mit einer mittleren dreistelligen Anzahl an Beamten vor Ort.

Verwaltungsgericht stimmte Demo in Gaarden zu

Zuvor hatte die Stadt die Route lediglich ab dem Bahnhof genehmigt: Die Sicherheitsbehörden hatten Bedenken, nachdem es 2016 zu Ausschreitungen in Gaarden um eine Demo zum türkisch-kurdischen Konflikt gekommen war. Doch das Verwaltungsgericht Schleswig kassierte das Verbot und ermöglichte die ursprünglich vorgesehene Route. Eine Gegendemo ist den Behörden bisher nicht bekannt.

Sollte der Platz das wechselhafte Wetter gut verkraftet haben, kann Kilia Kiel auf eigener Anlage gegen die TSG Concordia Schönkirchen die ersten Punkte dieses Jahres für den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga Schleswig einfahren.

09.03.2018

Für die Kieler Vertreter in der Verbandsliga Ost ist das Programm ausgedünnt. Das Spiel von Rot-Schwarz Kiel beim Preetzer TSV ist abgesetzt, der Wiker SV ist spielfrei. Damit ist nur der SVE Comet beim 1. FC Schinkel im Einsatz.

09.03.2018
Kiel Henri-Nannen-Preis 2018 Kieler Nachrichten auf der Shortlist

Die Kieler Nachrichten stehen auf der Shortlist für den renommierten Henri-Nannen-Preis 2018. Reporter Bastian Modrow und Chefredakteur Christian Longardt haben mit ihrer investigativen Leistung zur Rocker-Affäre die Vorjury überzeugt. Nun wird ihre Arbeit von der Hauptjury bewertet.

09.03.2018