Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wer ist Gerwin Stöcken (SPD)?
Kiel Wer ist Gerwin Stöcken (SPD)?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:06 15.01.2020
Von Michael Kluth
Juni 2015: Stadtrat Gerwin Stöcken erläutert Bürgern an der Olshausenstraße die Planungen für eine Flüchtlingsunterkunft. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Auf die Frage nach Erfolgen in seiner ersten Amtszeit nennt Stadtrat Gerwin Stücken als Erstes die gute Organisation der Flüchtlingsaufnahme 2015. Seinen großen Anteil daran bestreiten selbst seine Kritiker nicht.

Auch die Gründung der kommunalen Wohnungsgesellschaft Kiwog rechnet der Sozialdemokrat sich positiv zu. Vergleichsweise unauffällig, aber sehr wichtig sei zudem die Arbeit an der Pflege-Infrastruktur in Kiel.

Außerdem seien die Special Olympics, die Olympischen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung, ein großer Erfolg gewesen. Und auch dass beim Tribünenbau im Holstein-Stadion „nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht wurde“, nennt Stöcken als Erfolg.

Das mit den Kieler Bädern hätte besser laufen können

Selbstkritisch räumt der Stadtrat ein, „dass ich mit mehr Zeit am Anfang sicher ein besseres Handling bei den Bädern hinbekommen hätte“. Er meint den verstolperten Neubau des Hörnbads und die verzögerte Sanierung des Freibads Katzheide in Gaarden.

Themen der zweiten Amtszeit von Gerwin Stöcken: Pflege, Wohnen, Integration

Im Ausblick auf eine mögliche zweite Amtszeit ist Stöcken eine weitere Verbesserung der Pflegesituation in Kiel das wichtigste Anliegen, vor allem der häuslichen Pflege. Für die Kurzzeit-Pflege schwebt Stöcken eine Art Pflege-Hotel vor. Drei bis fünf Jahre werde der Aufbau in Anspruch nehmen.

Die Kiwog sollte am Ende der zweiten Amtszeit schon mehr als 1000 Wohnungen im Bestand haben, findet Stöcken.

Und nach der Aufnahme der Flüchtlinge stehe nun deren Integration im Vordergrund. „Wir dürfen nicht die Fehler wiederholen, die in den 60er-Jahren mit Gastarbeitern gemacht wurden“, sagt Stöcken. Das sei eine Aufgabe „für die ganze Stadtbevölkerung“ sagt er und erinnert an die breite Hilfsbereitschaft bei der Aufnahme 2015. Darauf möchte Stöcken zurückgreifen.

Standards für alle Kieler Strände

Als weiteres Ziel nennt Stöcken die Sanierung aller Bäder. Katzheide werde absehbar im Juni 2020 wiedereröffnet. Im Hörnbad müssten die Enge der Räume im Sportbad und Mängel in der Barrierefreiheit nachgebessert werden. Zudem sollen alle Kieler Strände und Badestellen mit der Festlegung von Mindeststandards wie Müllentsorgung und Duschen „an Attraktivität gewinnen“.

Das sei aber eher die Kür fürs "Wohlfühl-Kiel", sagt Stöcken. Die Pflichtaufgaben Pflege, Wohnen und Integration liegen ihm mehr am Herzen.

Gerwin Stöcken (SPD) schließt auch dritte Amtszeit in Kiel nicht aus

Gerwin Stöcken ist in der vergangenen Woche 57 Jahre alt geworden. Eine dritte Amtszeit ab 2026 schließt er nicht aus, „wenn ich dann noch gewollt werde und die Gesundheit es zulässt“.

Einen gesundheitlichen Rückschlag Anfang 2019 hat er mittlerweile überwunden – auch mithilfe seiner Frau Birgit, die für die Arbeiterwohlfahrt zusammen mit Bilal Abadi vom Deutschen Roten Kreuz die Flüchtlingsunterkunft am Schusterkrug leitet.

Lesen Sie auch: Renate Treutel (Grüne) im Porträt

Die Stöckens zieht es jeden Sommer auf die Nordseeinsel Föhr

Die Töchter Hannah (23) und Lara (21) sind aus dem Hasseldieksdammer Haus, studieren in Göttingen und Aachen. Die Familie findet regelmäßig auf der Nordseeinsel Föhr zusammen, wo die Stöckens bevorzugt Urlaub machen.

Seine Ehrenämter im Awo-Bundesverband und als Sprecher der Nationalen Armutskonferenz möchte Stöcken unbedingt fortführen. Als Hobby fällt ihm nur „Fahrrad fahren“ ein – gute Voraussetzung für einen Kieler Stadtrat.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier

Hier finden Sie weitere Bilder von Gerwin Stöcken (SPD).

Überraschung im Rathaus: Die Kieler Stadträte Renate Treutel (Grüne) und Gerwin Stöcken (SPD) sollen schon am Donnerstag in der Kieler Ratsversammlung für jeweils sechs weitere Jahre im Amt bestätigt werden. Parteien kritisieren, dass auf eine öffentliche Ausschreibung verzichtet werden soll.

Michael Kluth 15.01.2020
Kiel Stadträtin im Porträt Wer ist Renate Treutel (Grüne)?

Kiels Bildungsdezernentin Renate Treutel hat Lust auf mehr: Am Donnerstag stellt sich in der Ratsversammlung zur Wiederwahl für weitere sechs Jahre. Schließlich möchte sie zu Ende bringen, was sie in vielen ihrer Projekte zumindest auf den Weg gebracht hat. Wir stellen die Politikerin vor.

Jürgen Küppers 15.01.2020

Nachhaltigkeit und Bauen sind zwei Begriffe, die bislang nur schwer zu vereinbaren sind. Mit 220 Milliarden Tonnen hat die Baubranche 2017 laut Statistischem Bundesamts 53 Prozent des gesamten Abfalls in der Bundesrepublik verursacht. Sabine Schlüter von der Kieler Muthesiusschule möchte das ändern.

Steffen Müller 14.01.2020