Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Volles Haus im Stützpunkt
Kiel Volles Haus im Stützpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 15.06.2018
Von Frank Behling
Im Tirpitzhafen gibt es an diesem Wochenende wieder ein Treffen internationaler Flotteneinheiten. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Auf politischer Ebene sind die transatlantischen Beziehungen gerade auf Alleingänge ausgelegt. Während US-Präsident Donald Trump politisch lieber die verbalen Rundumschläge bevorzugt, zeigt ausgerechnet das US-Militär die feine Art der Diplomatie. Zum 46. Mal haben die Amerikaner in diesem Jahr die befreundeten Partner aus Europa zum Manöver Baltops eingeladen. 22 Nationen sind gekommen und haben zwei Wochen lang auf der Ostsee geübt. „Keine Nation kann heute allein die Herausforderungen bewältigen, denen wir uns stellen müssen“, sagt Vizeadmiral Lisa Franchetti. Die Befehlshaberin der 6. US-Flotte hat das Gespür für Diplomatie mit vertrauten Verbündeten.

In diesem Jahr waren erstmals wieder vier große Einheiten der USA an dem Baltops-Manöver beteiligt. Das Führungsschiff „Mount Whitney“, der Zerstörer „Bainbridge“ und das Landungsschiff „Oak Hill“ kamen am Freitag nach Kiel. Der schnelle Katamaran „Carson City“ fand im Marinestützpunkt aufgrund des internationalen Andrangs keinen Platz mehr und musste nach Eckernförde. „Der Besuch der Baltops-Einheiten nach dem Manöver in Kiel hat für uns eine lange Tradition. Jeder Seemann und Soldat kennt die Kieler Woche. Es ist deshalb eine Freude und ein Privileg für uns, hier am Ende des Manövers zusammen mit unseren Partnern Kiel besuchen zu dürfen“, sagt Franchetti.

Anzeige

Südwache am Wochenende geöffnet

In diesem Jahr gibt es aufgrund des Andrangs auch erstmals eine Aufteilung der US-Einheiten. Das große Landungsschiff „Oak Hill“ liegt zusammen mit der chinesischen Fregatte „Bin Zhou“, dem Versorger „Frankfurt am Main“ und Einheiten aus den Niederlanden, Lettland, Litauen, Norwegen und Großbritannien an der Tirpitzmole. Die „Oak Hill“ und der Zerstörer „Bainbridge“ werden sich am Open Ship beteiligen.

Für die Öffentlichkeit werden die Tore der Südwache am Sonnabend und Sonntag um 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet. Dann ist der gesamte Hafenbereich für die Öffentlichkeit zugänglich. Geplant sind verschiedene Präsentationen und auch Vorführungen.

Im Tirpitzhafen sind Schiffe und Boote aus 15 Nationen zusammengekommen.
Frank Behling 15.06.2018
Marco Nehmer 15.06.2018
15.06.2018