Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Der nächste Schilder-Streich
Kiel Der nächste Schilder-Streich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 30.05.2014
Von Günter Schellhase
Foto: Neuer Name, neues Schild: Doch die Kiellinie einfach nur Kiellinie zu nennen, entspricht nicht dem Ratsbeschluss. Es fehlt der Hinweis aufs Hindenburgufer.
Neuer Name, neues Schild: Doch die Kiellinie einfach nur Kiellinie zu nennen, entspricht nicht dem Ratsbeschluss. Es fehlt der Hinweis aufs Hindenburgufer. Quelle: fpr: Frank Peter
Kiel

Zur Kieler Woche wird das nichts mehr. So viel ist jetzt schon klar. Aber die Liberalen sind trotzdem zufrieden, dass sie sich mit ihrem Antrag durchg...

Mehr zum Thema
Hindenburgufer - Diskussion nimmt Fahrt auf

Dass Namen keineswegs nur Schall und Rauch sind, zeigt die Debatte um das Hindenburgufer. In einem öffentlichen Diskussionsprozess will die Stadt klären, wie künftig mit umstrittenen Straßennamen zu verfahren ist.

Christoph Jürgensen 13.05.2013
Kieler Prachtpromenade - Neuer Name fürs Hindenburgufer?

Die Stadt Kiel tut sich schwer mit ihrer Geschichte. Was Magistrat und Polizeipräsident am 9. April 1933 über Nacht mit einer Veröffentlichung in den Kieler Neuesten Nachrichten bekanntgaben, sorgt seit fast 80 Jahren für Diskussionen: die Namensgebung für Kiels Prachtpromenade Hindenburgufer.

Paul Wagner 10.03.2013

Wer derzeit in Kiel am Fördeufer spazieren geht, kann zwar kilometerweit flanieren. Doch wenn er ein dringendes Bedürfnis verspürt, sucht er ab der Reventloubrücke nach einem öffentlichen „Stillen Örtchen“ vergeblich. Zugang zur Toilette am Hindenburgufer haben nämlich nur Menschen mit Behinderung - für alle anderen bleibt die Tür außerhalb der Badesaison verschlossen.

Martina Drexler 03.02.2013