Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Minenjäger aus Nato-Einsatz zurück
Kiel Minenjäger aus Nato-Einsatz zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.12.2017
Von Frank Behling
Das Minenjagdboot „Sulzbach-Rosenberg“ ist vom Einsatz bei der Nato zurück nach Kiel gekommen. Quelle: Frank Behling
Kiel

Nach 10000 Seemeilen und 18 Hafenbesuchen kehrte das Minenjagdboot  „Sulzbach-Rosenberg“ am Dienstag wieder in den Heimathafen des 3. Minensuchgeschwaders zurück. Die 40 Soldaten hatten unter dem Kommando von Korvettenkapitän Pierre Limburg als Teil eines Nato-Einsatzverbandes an verschiedenen Übungen teilgenommen und dabei auch scharfe Minen geräumt. „Sie haben alle gestellten Aufgaben mit Bravour erfüllt“, lobte Geschwaderkommandeur Fregattenkapitän Martin Schwarz die Besatzung.

Seit August war die „Sulzbach-Rosenberg“ Teil des ständigen Nato-Minenabwehrverbandes 1, der unter dem Kommando eines lettischen Offiziers stand und zwischen Finnland und Nordirland operierte. Neben den deutschen Minenjägern waren auch Einheiten aus Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen und Polen beteiligt.

Hauptaufgabe war die Suche nach alter Kriegsmunition. Unter dem Namen „Historic Ordnance Disposal“ wurde der Meeresgrund an verschiedenen Kampfschauplätzen auf Nord- und Ostsee sowie im englischen Kanal gezielt nach Munitionsrückständen untersucht. „Eine gute und wichtige Gelegenheit, um sowohl der Schifffahrt, welche in diesem Gebiet ein besonders hohes Aufkommen hat, als auch der Bevölkerung die Wichtigkeit des Auftrages der Minenjagdboote zu verdeutlichen“, erklärte Korvettenkapitän Limburg.

Ende November suchte der Nato-Verband auch in der Kieler Bucht. Die Einheiten fanden dabei allein elf Minen, die bislang noch unbekannt waren. Die Positionen wurden gemäß Vorschrift nicht sofort gesprengt, sondern an die Landespolizei gemeldet und sollen nun vom Kampfmittelräumdienst des Landes beseitigt werden. Anders war das Vorgehen bei den Suchaktionen vor Lettland, Frankreich oder Belgien. Die dort entdeckten Minen wurden von den Einheiten an Ort und Stelle gesprengt. „Vor Lettland haben wir zwei Minen gefunden und beseitigt“, sagt Limburg. Insgesamt waren die Kieler Soldaten am Aufspüren von 15 Minen und Fliegerbomben beteiligt.

Wer am Montag aus dem Kieler Umland in die Stadt hineinfuhr, wurde ein wenig ans sprichwörtliche gallische Dorf erinnert - statt als Winterwunderland grüßte Kiel von seiner grauen und nasskalten Seite. Gleich mehrere Faktoren haben für dieses Wetterphänomen gesorgt, sagt Meteorologe Sven Taxwedel.

Thomas Paterjey 13.12.2017

Der Bürgermeister von Kiels Partnerstadt San Francisco, Edwin M. Lee, ist am frühen Dienstagmorgen im Alter von 65 Jahren gestorben. Wie es in einer Pressemitteilung aus seinem Büro heißt, sei er zuvor im Zuckerberg San Francisco General Hospital gewesen.

12.12.2017

Nach sechs Jahren Planungsphase konnten am Montag die Verantwortlichen den ersten Spatenstich für das neue Studentenwohnheim der Hermann-Ehlers-Stiftung setzen - das Kai-Uwe-von-Hassel-Haus. Ab 2019 sollen auf dem ehemaligen Professorenparkplatz der CAU 155 Studierende ein neues Zuhause finden.

12.12.2017