Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Die Linke stellt sich neu auf
Kiel Die Linke stellt sich neu auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 10.06.2009
Kiel

Dass Regner den Innen- und Umweltausschuss als bürgerliches Mitglied verlassen muss, wertete Rainer Tschorn, Ausschuss-Vorsitzender und langjähriges CDU-Ratsmitglied, als ungewöhnlichen Vorgang. Doch in der Fraktion gärte es offenbar. Am Ende der Sitzung machte Regner in einer persönlichen Erklärung seiner Enttäuschung Luft: Als Ausschuss-Mitglied fühlt sich der Landschaftsgärtner kaltgestellt, denn die sechsköpfige Fraktion habe auf Antrag eines Ratsherrn bei drei Ja-, zwei Nein-Stimmen sowie einer Enthaltung seine Abberufung beschlossen, ohne Gründe zu nennen und ihn selbst anzuhören. Was ihm genau vorgeworfen wird, bleibt unklar. Fraktionschef Florian Jansen sprach von fraktionsinternen Unstimmigkeiten: „Ich persönlich bedauere dies“, denn Regner habe den Umweltbereich kompetent betreut. Doch die Fraktionsarbeit hätte ohne die Trennung zu sehr gelitten. Die Gefahr einer Spaltung innerhalb der Fraktion, die fast auf den Tag genau vor einem Jahr neu in den Rat kam, sieht er jedoch nicht.

Regner denkt jetzt darüber nach, die Landesschiedskommission einzuschalten. Der 44-Jährige gehörte zu den parteiinternen Kritikern, die eine Reihe von Satzungsverstößen rund um den Landesparteitag Ende September 2008 bemängelt hatten. Erst vor zwei Wochen kehrte der Kieler Autor und frühere Wahlkampfmanager Bernd Michels, wie berichtet, wegen des Dauerstreits der Linkspartei den Rücken.

Regners Nachfolgerin im Ausschuss und neue Sprecherin für den Umweltbereich wird Mareike Bahlo, ehemaliges Kreisvorstandsmitglied. Ratsherr Stefan Rudau übernimmt die Sprecherfunktion für die Innenpolitik, Karin Puschinski (Ortsbeirat Wik) ist künftig Ansprechpartnerin für die Kleingärtner. Neben Jansen wurden auch seine Stellvertreter Ayse Fehimli und Frank Bretschneider ohne Gegenstimmen bei den jährlichen Vorstandswahlen bestätigt. Alle drei Spitzenpositionen können gemäß der Rotationsbestimmungen der Linken im Sommer 2010 nicht mehr in derselben Konstellation besetzt werden.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Pläne für Verkehr am Falckensteiner Strand - Ortsbeiräte erwarten großes Chaos

Die Verkehrsführung zum Falckensteiner Strand soll sich nach Planungen des Tiefbauamtes verändern. Die Kosten dafür belaufen sich auf 700000 Euro. Doch die vorgesehenen neuen Regelungen stießen nicht nur beim Ortsbeirat Pries-Friedrichsort auf Widerstand, auch ein großer Teil der Gewerbetreibenden hofft auf Nachbesserungen.

10.06.2009

Verkehrsprobleme im Saarviertel - das war das Thema im Ortsbeirat Hassee/Vieburg. Tiefbauamtsleiter Uwe Schmeckthal berichtete am Dienstag im Saal der Michael-Begegnungsstätte von den Ergebnissen der Workshops, die mit den Anwohnern stattgefunden hatten.

10.06.2009
Kiel Kieler und Plöner wollen für 2,5 Millionen Euro gemeinsam ein Haus zum Sterben im Süden Kiels errichten - 2010 soll das Hospiz stehen

Westlich der künftigen A21 soll im Süden Kiels bis Sommer 2010 ein stationäres Hospiz entstehen - und damit ein langgehegter Traum der Kieler und Plöner Hospizbewegung in Erfüllung gehen.

09.06.2009