Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Auto auf Bahnsteig von Zug erfasst
Kiel Auto auf Bahnsteig von Zug erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 15.02.2019
Von Frank Behling
Auf dem Bahnhof Kiel-Russee ist am Donnerstagabend ein Pkw auf dem Bahnsteig mit einem Triebwagen kollidiert. Quelle: Frank Behling
Kiel

Der Ablauf des Unfalls gibt der Polizei noch viele Rätsel auf. Kurz vor 22.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte über den Zusammenstoß eines Autos mit einem TriebwagenLüneburg“ im Bahnhof Kiel-Russee informiert. In dem Zug befanden sich zehn Fahrgäste und der Lokführer. In dem Pkw saßen ein Mann und eine Frau. 

Auto fuhr über Grünfläche auf den Bahnsteig

Das Paar muss nach der Lage der Spuren zuvor unkontrolliert über den Bahnhofsvorplatz gefahren sein und ist schließlich über eine Böschung auf den Bahnsteig gelangt. Dort blieb der Geländewagen mit dem Vorderrad der Fahrerseite an der Bahnsteigkante stecken. 

Wenige Augenblicke später erfasste der aus Kiel kommende Triebwagen den Pkw und schleuderte ihn über den Bahnsteig. Dabei wurden der Wagen total zerstört und beide Insassen verletzt. Der Triebwagen kam nach einer Notbremsung etwa 150 Meter hinter dem Bahnhof zum Stehen.

Lokführer und Autoinsassen kamen ins Krankenhaus

Der Lokführer erlitt dabei einen Schock. Er und das Paar aus dem Auto kamen nach der Erstversorgung mit Rettungswagen ins Krankenhaus. „Die zehn Fahrgäste im Zug blieben unverletzt und wurden von der Feuerwehr zurück zum Bahnhof gebracht“, sagte Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizei in Kiel.

Am Freitagvormittag konnten der Lokführer und die beiden Autoinsassen das Krankenhaus wieder verlassen.

Da die Lage am Bahnhof Russee am Abend unübersichtlich war, suchten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Russee auch die Umgebung des Bahnhofes nach möglichen weiteren Opfern ab. 

Bahnverkehr nach Rendsburg stundenlang unterbrochen

Der Bahnverkehr zwischen Kiel und Rendsburg war aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten stundenlang unterbrochen. Der beschädigte Triebwagen mit dem Namen „Lüneburg“ konnte gegen 0.30 Uhr von einem Ersatzlokführer nach Kiel zurückgefahren werden. 

Der genaue Unfallhergang muss nun von der Polizei ermittelt werden. Da der 28-jährige Autofahrer stark nach Alkohol roch, wurde der Atemalkohol getestet. Der ergab einen Wert von 1,91 Promille. Der Führerschein des Fahrers wurde durch die Polizei sichergestellt.

Auf dem Bahnhof Kiel-Russee ist am Donnerstagabend ein Pkw auf dem Bahnsteig mit einem Triebwagen kollidiert. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.

Den Oppositionsfraktionen im Rathaus reißt angesichts der Mängel im Hörnbad der Geduldsfaden. CDU, Linke und SSW verlangten im Sportausschuss von der Verwaltung eine „umfassende Zusammenstellung konkreter Probleme und Hindernisse“, die weiteren Teil-Eröffnungen des Bades im Wege stehen.

Jürgen Küppers 15.02.2019

Um die Liebe drehten sich die Songs von Mark Forster von Anbeginn seiner steilen Karriere. Nun ist er mit seinem vierten Album „Liebe“ auf Club-Tour, die ihn – passend zum Thema – am Valentinstag in die ausverkaufte Halle 400 in Kiel führte, wo sich Sänger und Publikum ineinander verliebten.

Jörg Meyer 15.02.2019
Kiel Blutiger Streit - Koch wieder freigesprochen

Das Strafverfahren um einen blutigen Streit zwischen zwei Köchen eines Lokals in der Innenstadt endete am Donnerstag erneut mit einem Freispruch. Bevor der schmächtige Angeklagte (44) in der Küche zum Messer griff, war er laut Urteil von seinem deutlich größeren Kollegen (36) angegriffen worden.

Thomas Geyer 15.02.2019