Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stadt Kiel warnt: Eisflächen nicht betreten
Kiel

Dünnes Eis auf Regenrückhaltebecken - Stadt Kiel warnt vor dem Betreten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 29.01.2021
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Enten stehen am Rand einer Eisfläche.
Enten stehen am Rand einer Eisfläche. Quelle: Marijan Murat/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Winterlich kalte Nächte sorgen jetzt wieder für Eis auf Kieler Seen und Teichen. Aber Vorsicht ist geboten: Nicht jede Eisdecke trägt Menschen.

Besondere Gefahr bestehe bei frei zugänglichen Anlagen wie dem Heidenberger Teich, dem Rothen Teich (beide Mettenhof) und dem Krugteich (Suchsdorf) sowie den Becken am Kirschenkamp (Kronsburg), in Klausbrook, am Kreisauer Ring (Wellsee) und am Käthe-Kollwitz-Pfad (Russee).

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

"Trotz frostiger Temperaturen und scheinbar fester Eisflächen ist das Betreten der Regenrückhaltebecken stets lebensgefährlich", so die Stadt in einer Mitteilung. Durch den ständigen Zufluss von Niederschlag, der zudem mit Streusalz versetzt sein kann, sei die Eisdecke auf diesen Becken in der Regel dünner als auf anderen stehenden Gewässern. Die Zu- und Abläufe könnten auch unterhalb des Wasserspiegels und der Eisfläche liegen, besonders dünne Eisflächen seien dann nicht unbedingt erkennbar.

Niklas Wieczorek 29.01.2021
Niklas Wieczorek 29.01.2021
Jördis Merle Früchtenicht 29.01.2021