Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Verdacht auf Verstoß gegen Waffengesetz
Kiel Verdacht auf Verstoß gegen Waffengesetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 08.05.2017
Von Günter Schellhase
Die Polizei hat an der Hamburger Chaussee die Räume und das Gelände eines Unternehmens durchsucht. Der Verdacht: Verstoß gegen das Waffengesetz. Quelle: Günter Schellhase
Kiel

Gegen 6 Uhr rückten zahlreiche Streifenwagen an. Zur gleichen Zeit ließ ein von der Polizei beauftragtes Privatunternehmen eine Drohne steigen. „Das dient den Beweissicherung und Dokumentation des Einsatzes“, sagte Matthias Arends, Sprecher der Polizeidirektion Kiel.

Die Beamten stellten bei dem Unternehmen nach Angaben von Arends Beweismaterial sicher. Worum es sich dabei handelt, wollte der Sprecher nicht sagen. Seinen Angaben zufolge gab es vor einiger Zeit einen Verdacht gegen das Unternehmen. Der habe sich im Laufe der wochenlangen Ermittlungen erhärtet.

Auf dem Gelände, auf dem auch ein Autohändler ansässig ist, herrschte Aufregung. Wie ein Mann vor Ort sagte, sei es unklar, warum die Polizei mit einem Großaufgebot aufgeschlagen sei. Die Betreiber schickten zunächst ihre Mitarbeiter nach Hause, riefen sie nach dem Ende des Einsatzes gegen 11 Uhr wieder zur Arbeit zurück.

Die Polizei wertet derzeit das beschlagnahmte Beweismittel aus. Die Ermittlungen dauern nach Aussage von Arends an.

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet Anja Klose schon im Klärwerk Bülk. Die Fachkraft für Abwassertechnik, wie ihr Beruf offiziell heißt, hat in dieser Zeit viele Veränderungen mitgemacht. Den Spaß an der Arbeit hat ihr das aber nicht verdorben.

08.05.2017

Seit 2007 gibt es "Jane’s Walks". Deren Ziel: den Teilnehmer an einigen Haltepunkten Gesprächsanregungen geben, sodass sie über ihre Nachbarschaft miteinander ins Gespräch kommen.
Kiel ist eine der ganz wenigen deutschen Städte, in denen ein solcher Marsch in diesem Jahr stattfindet.

Oliver Stenzel 08.05.2017

Rasseln, Strampler, Spiele: Vor drei Jahren starteten Vera Stolzenberg und Lisa Stelley mit ihrem Flohmarkt „Zwergenkram“ in Lübeck und Eutin. Nun kam der Markt rund um Secondhand und Handmade für Kinder bis zehn Jahren nach Kiel.

Karina Dreyer 07.05.2017