Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wer hat in der Shisha-Bar geschossen?
Kiel Wer hat in der Shisha-Bar geschossen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 29.07.2019
Von Niklas Wieczorek
In einer Shisha-Bar in Kiel gab es am Sonntagabend einen Einsatz, weil Schüsse gehört wurden. Quelle: Fabian Nitschmann/dpa (Symbol)
Kiel

Lediglich die Patronenhülsen einer Schreckschusspistole waren auf dem Boden der Shisha-Bar in der Eichhofstraße in Kiel zurückgeblieben, hieß es am Montag auf Anfrage von KN-online.

Keine Verletzten, aber auch keine Spur

Niemand wurde durch die Schüsse verletzt. Auch Zeugenaussagen brachten die Polizei bisher nicht zum Schützen. Die Ermittlungen laufen.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Bauzaun an der Kiellinie hat Andreas Ellendt sich als Schauplatz des KN-Sommerinterviews ausgesucht. Der Oberbürgermeister-Kandidat der Kieler CDU erklärt am Anfang des Interviews den Grund.

Michael Kluth 29.07.2019

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) legt nach: Sie fordert nicht nur ein Fahrverbot am Theodor-Heuss-Ring in Kiel, sondern auch ein Verbot von privater Silvester-Böllerei in der Innenstadt von Kiel. Die Forderung der DUH polarisiert. Die Meinungen unsere Leser gehen dabei weit auseinander.

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.07.2019

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will in Kiel und 30 weiteren Städten das private Böllern an Silvester verbieten lassen. Dazu sollen formelle Anträge gestellt werden. Gleichwohl befürwortet die DUH ein professionell und zentral organisiertes Silvester-Feuerwerk außerhalb der Innenstadt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 29.07.2019