Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Eilentscheidung war rechtswidrig
Kiel Eilentscheidung war rechtswidrig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 21.12.2016
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Die Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) verzieht im Rathaus von Kiel das Gesicht. Quelle: dpa (Archiv)
Kiel

Schlechte Nachrichten für Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) im Fall ihres umstrittenen Steuerdeals mit einem Augenarzt in Millio...

Mehr zum Thema

CDU-Ratsherr Jan Wohlfarth sieht einer Strafanzeige der Stadt wegen Verdachts der Verletzung des Steuergeheimnisses gelassen entgegen. Er sei als Ratsmitglied kein Amtsträger.

Martina Drexler 25.09.2013
Kieler Steuer-Deal - Meyer: Ohne Experten läuft nichts

Der umstrittene Erlass für einen Kieler Steuerschuldner wirft immer mehr Fragen auf. Solche Erlasse seien im Rathaus zu seiner Amtszeit stets nach ausführlicher Prüfung gemeinsam mit dem Finanzamt erfolgt, beschreibt Gert Meyer (CDU), bis April 2012 Kämmerer der Stadt Kiel, das übliche Verfahren. Doch weder das Finanzamt Kiel-Nord noch das Finanzministerium waren nach Auskunft von Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) in diesen Fall eingebunden.

Martina Drexler 28.06.2016
Kieler Steuer-Deal - Aufgeheizte Aktuelle Stunde

Schon das Medienaufgebot signalisierte: Dies wird keine gewöhnliche Ratsversammlung. Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) gab sich vor den Kameras locker, scherzte mit Parteigenossen. Die Aktuelle Stunde über ihre umstrittene Eilentscheidung, einem Steuerschuldner 3,7 Millionen an Zinsen und Nachforderungen zu erlassen, offenbarte aber nicht nur einen tiefen Graben in der Ratsversammlung, sondern auch Gaschkes Unverständnis über den „Aufstand der vergangenen Wochen“.

Martina Drexler 20.09.2013