Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Ein Drittel der Räder hatte Mängel
Kiel Ein Drittel der Räder hatte Mängel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 27.11.2012
Von Lara Eckstein
So sieht eine vorbildliche Fahrradlampe aus: An diesem Rad hatte Polizist Marco Gallmeister nichts auszusetzen. Quelle: Lara Eckstein
Kiel

Morgens um 7.30 Uhr ist es noch so dunkel, dass man Fahrradfahrer, die ohne Licht unterwegs sind, erst in letzter Minute erkennt. Genau auf diese Radler hatte es die Polizei abgesehen. „Sehen und gesehen werden ist das Wichtigste im Straßenverkehr“, erklärte Stefan Kalinowski von der Polizei. Dafür benötigt jedes Fahrrad Scheinwerfer nach vorne und nach hinten, die von einem Dynamo angetrieben werden, und zudem Reflektoren neben jedem Scheinwerfer, an den Pedalen und Speichen.

 Auch an der Adelheid- und der Olshausenstraße, an der Goetheschule und am Elendsredder haben die Verkehrspolizisten die Fahrradbeleuchtung kontrolliert. 705 Radfahrer wurden angehalten, bei jedem dritten Rad gab es Beanstandungen. Mal wurden die Lampen mit Batterien betrieben – vorgeschrieben ist laut Straßenverkehrsordnung ein Dynamo. Mal fehlten Reflektoren, in einigen Fällen sogar die Scheinwerfer.

 Die Mängel müssen die Radfahrer nun innerhalb einer Woche beseitigen. 13 Räder waren so schlecht ausgerüstet, dass ihre Besitzer zudem ein Bußgeld zahlen müssen. „Wir wollen die Radfahrer nicht abkassieren, sondern für ihre Sicherheit sorgen“, sagte Kalinowski. In mehr als 340 Verkehrsunfälle waren Radfahrer dieses Jahr bereits verwickelt, meist deshalb, weil sie von einem Autofahrer übersehen wurden. Fast immer werden die Radfahrer bei solchen Unfällen verletzt.

 Für die kommenden Tage hat die Polizei noch weitere Fahrrad-Kontrollen geplant. „Die meisten Radfahrer haben Verständnis dafür“, sagte Kalinowski. Ein Radfahrer ergriff gestern allerdings die Flucht, als die Polizei ihn anhalten wollte. Ein Beamter nahm zwar die Verfolgung auf, fand aber nur noch das Fahrrad: Der Besitzer war getürmt. Die Polizei untersucht nun, ob das Fahrrad gestohlen war oder ob nur die Beleuchtung fehlte. lara