Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Letzte Handgriffe im Kieler Regen
Kiel Letzte Handgriffe im Kieler Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:03 01.10.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Ländermeile entsteht auf der Kiellinie und dem Düsternbrooker Weg: Das Land Berlin hat gleich das Brandenburger Tor mitgebracht. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
Kiel

„Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung!“ Fabian Thiesen steht in einer schwarzen Regenjacke mitten im nassen Kieler Schlossgarten. Er ist Referent für Freizeit- und Breitenfußball des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbands. Hinter ihm tropft das Wasser vom Auffangnetz eines kleinen Fußballplatzes. Den haben er und zwei Helfer aufgebaut. Bei der Einheitsfeier spielen Grundschulkinder hier Fußball gegeneinander. Thiesen stört der Regen nicht. „Hauptsache ist, dass die Kinder morgen im Trockenen spielen können.“

Thüringer nehmen Schmuddelwetter mit Humor

Es ist der letzte Tag vor der großen Feier in Kiel. Wie die Tage zuvor regnet es durchgehend. Schirme und Kapuzen prägen das Bild der Aufbauarbeiten. „Typisches Kieler Schmuddelwetter“, sagt Manuela Winne-Fuhs. Die 47-Jährige kommt aus Thüringen und hilft beim Aufbau eines Tourismusstandes an der Kieler Förde mit. „Thüringer haben Humor, wir machen das bei Wind und Wetter.“ Etwas skeptischer ist ihre Kollegin Regina Marx. „Es ist kalt und nass. Die Kälte zieht überall rein“. 

Besonders ungemütlich ist die Witterung für Tobias Bruns und seine Mitarbeiter. Sie richten sieben Türme an der Kiellinie auf. Über fünf Meter ragen die Türme in die Luft. An ihnen werden Lichtanlagen für die Einheitsfeier installiert. Bei den stürmischen Winden am Montag eine wackelige Angelegenheit. „Das Wetter macht alles komplizierter“, sagt Tobias Bruns, der die Lampen an die Konsole anschließt. Doch die Türme stehen, alles läuft nach Plan. Bis zur Feier, sagt Bruns, sei alles fertig.

Feier zum Tag der deutschen Einheit in Kiel: Impressionen vom Aufbau

Auch an den Themenwelten wird gewerkelt

Auch auf dem Rathausplatz wird angepackt. Im Pavillon „Innovative Stadt“ bauen Jadwiga Slezak und Simeon Ortmüller ihren Stand auf. Beide studieren an der Muthesius Kunsthochschule Industriedesign und stellen das Projekt „CAPTin Kiel“, eine autonome Fähre über die Kieler Förde, vor. „Wir wollen greifbar machen, wie Designer so arbeiten.“ Greifbar machen will auch die Landeshauptstadt Kiel ihre Zukunftsziele in sechs Themenwelten: soziale, kinderfreundliche, kreative, innovative, digitale und Klimaschutzsstadt.

Auf dem Platz wird es erstmals richtig laut. Der erste Soundcheck findet auf der RSH-Bühne statt. Mittwochabend tritt hier Sänger Joris auf. Am Donnerstag gibt Michael Schulte ein Konzert. Heimspiel für den Eckernförder.

Bis dahin ist noch viel zu tun. Projektleiterin Vanessa-Zoe Vitzilakis verfällt dennoch nicht in Stress. „Der angekündigte Sturm hat uns am Montag einige Stunden gekostet. Wir mussten die Zelte mit mehreren Wassertanks sichern, aber wir sind noch im Zeitrahmen.“ Die 31-Jährige ist begeistert von dem Konzept der Einheitsfeier. Auf dem Rathausplatz geben Vereine, Organisationen, Künstler oder Start-ups Einblicke in ihre Arbeit – alles interaktiv. „Es wird hier viele mutige Mitmachaktionen geben. Im Kinder-Zelt können alle Besucher beim Bau von zwei Segelschiffen mitmachen, oder man kann E-Scooter und Pedelecs auf einer Teststrecke ausprobieren.“ 

Interaktive Karte: Was ist wo?

Der alte Gayk-Schreibtisch muss ins Museum

Anpacken müssen auch die Möbelpacker am Mittwochmorgen. Dann geht es darum, den Schreibtisch von Andreas Gayk aus dem Büro des Oberbürgermeisters ins Schifffahrtsmuseum zu bringen. Auf diesem Schreibtisch erfolgt in Kiel traditionell die Eintragung ins Goldene Buch der Stadt. Die Protokoll-Meister haben dafür das Museum ausgewählt. 

Auf Hochtouren läuft auch der Sicherheitsapparat. An die 1000 Sicherheits- und Rettungskräfte werden in den kommenden Tagen in und um Kiel eingesetzt. Seit Tagen bereits sind Polizeikräfte im ganzen Stadtgebiet aktiv. Im Kieler Hafen tauchten am Dienstag Beamte. Als erstes Schiff wurde die für das Fest eingesetzte Fähre „Schleswig-Holstein“ untersucht. 

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

400 Plakate, 200 Standorte, drei Themen, zwei Motive: Björn Thoroe geht mit reduziertem Programm in die Oberbürgermeisterwahl in Kiel am 27. Oktober. Der Kandidat der Linken konzentriert sich auf Wohnungsbau, Klimaschutz und neue Prioritäten in der Stadtpolitik. Titel: "Kiel ab jetzt besser machen!"

Michael Kluth 01.10.2019

Aufgrund von Brandschutzmängeln ist der Sechseckbau teilweise gesperrt worden. Das für Ende Oktober/Anfang November geplante Theaterstück „Radio Nightmare“ muss verschoben werden, teilte das Studentenwerk Schleswig-Holstein am Dienstag mit. Der Infopoint und das Café im Erdgeschoss sind nicht betroffen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 02.10.2019
Kiel Ex-DDR-Bürger in Kiel Ein Himmelreich für ein Feldbett

Das waren Zeiten! Kurz nach der Grenzöffnung vor 30 Jahren ging es im Kieler Lutherhaus zu wie in einem Bienenstock. Etliche Besucher aus der einstigen DDR wurden dort an den Wochenenden beköstigt und umsorgt. Pastoren, Aktive und Ehrenamtliche erinnern sich - manche mit Tränen in den Augen.

Kristiane Backheuer 01.10.2019