Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Mehr Platz in der Kita der Lukas-Kirche
Kiel Mehr Platz in der Kita der Lukas-Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 11.09.2019
Von Karina Dreyer
In Kiel-Wik plant die Emmaus-Kirchengemeinde eine neue Kita mit drei Gruppenräumen: Im Bild Pastor Michael Schwer mit Kirchenvorsteherin Helga Rödger. Quelle: Karina Dreyer
Kiel

 „Dem voraus ging ein fünfjähriger Planungsprozess mit viel Einsatz und Fachkompetenz“, sagte Pastor Michael Schwer. Der Hintergrund: 1981 zogen die Kirchengemeinden Petrus Nord und Süd in den Gebäudekomplex an der Holtenauer Straße 327.

2008 fusionierte dann die Kirchengemeinde Petrus-Süd mit Jakobi-West zur Apostel-Kirchengemeinde, die 2016 in die Petrus-Kirche zog. „Wir kauften die ideelle Hälfte von allem für 50.000 Euro, doch die Folge war für uns auch, dass wir seitdem für die 15.000 bis 17.000 Euro jährlich mehr Betriebskosten aufkommen müssen“, sagt Schwer.

Kein B-Plan für das Anschlussgrundstück

Und so setzten sich Kirchenvorsteherin Helga Rödger, Carsten-Patrick Meier, Frank Wunder und Astrid Schneider-Ziemssen von der Kirchengemeinde immer wieder zusammen. Es habe 1000 Ideen während des fünfjährigen Planungsprozesses gegeben, den Gebäudekomplex für manche Nutzungsidee um einen mehrstöckigen Anbau zu erweitern. „Doch für das Anschlussgrundstück hinter dem Gebäudekomplex gibt es keinen B-Plan“, so Schwer.

Lesen Sie auch: Kita-Gebühren ab 2020 - So viel müssen Eltern maximal zahlen 

Dann habe sich das Jugendamt gemeldet und „uns sehr intensiv nahegelegt, doch wegen der großen Nachfrage eine Kita zu bauen“, so der Pastor. „Aber die Anforderungen an eine Kita werden immer höher, für uns kaum mehr umzusetzen“, sagte Helga Rödger. Daher soll die Kita an der Osterkirche ab Beginn 2020 in die Trägerschaft des Kita-Werkes übergehen, eine Einrichtung auf Kirchenkreisebene. „Und die übernimmt dann auch die neue Kita in der Wik, das war unsere Bedingung“, sagt Schwer.

Für die Erweiterung des 1981 eingeweihten Backstein-Gebäudekomplexes wurde in enger Absprache mit dem Architekten Diethelm Hoffmann gearbeitet. „Er zeigte sich uns als Urheber sehr entgegenkommend“, so Schwer. Denn die Lukas-Kirche ist als ausgezeichnetes Meisterwerk des Kirchenbaus im 20. und 21. Jahrhundert Teil des Projekts „Straße der Moderne. Kirchen in Deutschland“.

Drei Gruppenräume soll es in der Kita geben

Rund 250 Quadratmeter groß ist der eingeschossige Anbau, der ohne B-Plan umzusetzen war. „Die Kita wird ebenerdig mit drei Gruppenräumen sein. Der Zugang wird von außen sein und es wird einen großen Spielbereich draußen geben“, sagt Helga Rödger.

Lesen Sie auch: 25 Mio. Euro für neue Kitaplätze - so wird das Geld verteilt 

Rund zwei Millionen umfasse das Bauvolumen, 700.000 Euro gibt es als Zuschuss vom Bund. Damit sei die Existenz des Gemeindezentrums mit seinen vielen Angeboten gesichert. „Wir kommen damit knapp auf unsere Kosten, aber im Rahmen unserer am Gemeinwesen orientierten Arbeit war uns der Bau einer Kita wichtig“, sagte Pastor Schwer.

Bauprojekt wird im Ortsbeirat vorgestellt

Noch fehle die Baugenehmigung, „aber wir gehen davon aus, dass noch 2019 oder Anfang 2020 mit dem Bau von den Architekten Stoy begonnen wird“, sagte er. Am Mittwoch, 11. September, wird Schwer das Bauprojekt während der Sitzung des Ortsbeirates ab 19.30 Uhr im Flandernbunker vorstellen.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Geheime Mission in Moskau Top-CIA-Agentin lebt heute in Kiel

Eine junge Frau aus der DDR wird zur Top-Spionin der CIA. Ende der 50er-Jahre kundschaftet Olga Raue eine geheime unterirdische Atomwaffenfabrik westlich von Moskau aus. Jahrzehntelang schwieg sie über ihre Mission. Jetzt ist Olga Raue 91 Jahre alt, lebt in Kiel und erzählt ihre Geschichte.

Kristiane Backheuer 11.09.2019
Kiel B-Junioren - Regionalliga - Holstein Kiels U17 erzwingt den Sieg

Bundesliga-Absteiger Holstein Kiel musste schon „all in“ gehen, um sich beim heimstarken U17-Nachwuchs vom VfL Osnabrück zu behaupten. Dank der Steigerung in Halbzeit zwei behielten entschlossenere Jungstörche die Oberhand und sind mit dem 3:2-Sieg auch nach dem dritten Spieltag verlustpunktfrei.

11.09.2019

Karl Heinz Bohm aus Kiel ist einer von Millionen VW-Fahrern, die unwissentlich ein Auto mit Schummel-Software gekauft haben. Bohm wollte das nicht hinnehmen und hat geklagt. Vor dem Landgericht Kiel sah es zunächst nach einer gütlichen Einigung aus. Doch dann kam es anders.

Heike Stüben 11.09.2019